Verkehrsunfall

Zwei Verletzte bei nächtlichem Frontalzusammenstoß auf Landstraße in Grevel

Grevel - Ein 26-Jähriger wurde bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Sonntag schwer verletzt. Er stieß frontal mit dem Auto eines 52-Jährigen zusammen, der ebenfalls verletzt wurde.

In der Nacht zu Sonntag (5.8.) sind zwei Autos auf der Straße Rote Fuhr in Dortmund-Grevel frontal zusammengestoßen. Ein 26-jähriger Dortmunder wurde dabei schwer verletzt.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge fuhr ein 52-jähriger Dortmunder gegen 0.40 Uhr auf der Landstraße in Richtung Lanstrop. Zur gleichen Zeit kam ihm der 26-jährige Dortmund in einem Kleinwagen entgegen. In einer Kurve geriet das Auto des 26-Jährigen aus noch ungeklärtem Grund in den Gegenverkehr und beide Fahrzeuge prallten nahezu ungebremst aufeinander.

Durch den Unfall wurde der 26-Jährige laut Angaben der Polizei auf dem Fahrersitz eingeklemmt. Rettungskräfte mussten ihn aus dem Auto befreien und in ein nahe gelegenes Krankenhaus bringen. Der 52-jährige Dortmunder wurde leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, das er jedoch schnell wieder verlassen konnte.

Die Straße Rote Fuhr musste für die Dauer der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Die digitale Sonntagszeitung ist da: ePaper ist jetzt verfügbar
Die digitale Sonntagszeitung ist da: ePaper ist jetzt verfügbar
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare