Vermisste Person

Update: Der 78-jährige demenzkranke Dortmunder ist wieder aufgetaucht

Dortmund - Die Suche nach einem demenzkranken Dortmunder ging erfolgreich zu Ende. Ein Krankenwagen brachte den dehydrierten 78-Jährigen in ein Krankenhaus.

Update:

Der vermisste 78-Jährige Dortmunder ist wieder aufgetaucht. Der demenzkranke Mann wurde in Dortmund gefunden. Ein Rettungswagen brachte den dehydrierten Senioren in ein Krankenhaus.

Erstmeldung:

Die Dortmunder Polizei fahndet aktuell nach einem vermissten Mann aus Dortmund.

Der 78-jährige Klaus Otto ist seit Dienstag (24.7.) gegen 13.45 Uhr aus einem Krankenhaus an der Münsterstraße (nahe der Immermannstraße) in Dortmund verschwunden. Der Dortmunder ist demenzkrank und offenbar orientierungslos.

Der gesuchte Mann ist etwa 1,80 Meter groß und hat graue Haare. Zudem hat er am Hinterkopf eine Geschwulst und über dem rechten Auge eine Platzwunde. Auch seine rechte Hand ist verletzt. Der 78-Jährige war zuletzt mit einem grauen T-Shirt und einer schwarzen Hose bekleidet.

Hinweise nimmt die Kriminalwache in Dortmund unter Tel. (0231) 1 32 74 41 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen

Kommentare