Versuchter Raub in der Nordstadt

Unbekannte bedrohen Lkw-Fahrer mit Schusswaffe

Dortmund - Mit dem Schrecken ist scheinbar nochmal ein Lkw-Fahrer an der Westerbleichstraße davon gekommen. Zwei Unbekannte bedrohten ihn nämlich mit einer Schusswaffe, um an Bargeld zu kommen. Doch das misslang ihnen. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.

Der Überfall ereignete sich am Dienstag gegen 14.45 Uhr. Der 56-jährige Lkw-Fahrer aus Recklinghausen ging nach der Auslieferung zurück zu seinem Fahrzeug an der Westerbleichstraße 51. Beim Einsteigen kam plötzlich ein Mann auf ihn zu und bedrohte ihn mit einer schwarzen Schusswaffe. Er forderte die Herausgabe von Bargeld.

Opfer konnte Täter beschreiben

Ein zweiter Täter kam hinzu und schlug dem Opfer ins Gesicht. Als der Recklinghauser um Hilfe rief, flüchtete das Duo.

Der Täter mit Waffe wird als circa 175 cm groß beschrieben. Er soll zwischen 18 und 20 Jahre alt sein und habe eine weiße Schirmmütze getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken

Kommentare