+
An Schulen müssen Verkehrsteilnehmer besonders vorsichtig sein.

Polizei kündigt weitere Kontrollen an

Autofahrer halten an Schulen dort, wo sie es nicht dürfen

Die Recklinghäuser Polizei hat in den ersten drei Wochen nach den Sommerferien das Verkehrsgeschehen rund um die Schulen intensiv überwacht. Das ist ihre Bilanz: 

"Vor den Schulen im Kreis Recklinghausen und der Stadt Bottrop spielt sich vor und nach dem Unterricht der gleiche Film ab. Autos halten da, wo sie es nicht dürfen, andere fahren zu schnell und mancher schnallt sein Kind nicht an. Daraus können gefährliche Situationen entstehen." So beschreibt die Recklinghäuser Polizei das Verkehrsgeschehen im Umfeld der Schulen. Und genau deshalb hat sie dort in den ersten drei Wochen des neuen Schuljahres intensive Kontrollen durchgeführt.

Einer hatte gar keine Fahrerlaubnis

Ihre Bilanz: 464 Autofahrer mussten wegen zu hoher Geschwindigkeit Verwarngelder zahlen (2018: 700), 13 erhielten eine Anzeige (2018: 17). Bei der Überprüfung der Gurtpflicht und der Kindersitze mussten fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen (2018: 12) geschrieben und 26 Verwarngelder (2018: 21) genommen werden. Auch einen Autofahrer ohne Fahrerlaubnis haben die Beamten nach Angaben der Pressestelle erwischt.

Darüber hinaus missachteten demnach weit mehr als 300 Autofahrer das Halteverbot im Schulumfeld. 366 Verwarngelder (2018: rund 300) wurden fällig. Zudem gab es neun Anzeigen. 30 Verstöße stellten die Beamten bei Radfahrern fest.

Die Polizei betont aber auch: Ein Augenmerk lag auf der Prävention. So gaben die Beamten Schülern, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kamen, Tipps für den sicheren Schulweg.

Sie sagt aber auch: Mit weiteren Kontrollen ist jederzeit zu rechnen.

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte...“
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest

Kommentare