Vorschlag des Polizeipräsidenten

Gewerkschaft der Polizei begrüßt geplante Videoüberwachung gegen Neonazis in Dorstfeld

Die Gewerkschaft der Polizei begrüßt die Pläne für eine Videoüberwachung in Dorstfeld. Mit ihr soll verhindert werden, dass Rechtsextremisten dort einen Angstraum schaffen.

Polizeipräsident Gregor Lange hatte am Mittwochmittag angekündigt, prüfen zu lassen, ob eine Videoüberwachung in Dorstfeld ähnlich der Brückstraße möglich ist.

Die Gewerkschaft dazu: "Als GdP Kreisgruppe begrüßen wir daher ausdrücklich den entschlossenen Kampf unserer Polizei gegen Rechts und den Vorstoß unseres Polizeipräsidenten", heißt es in einer Pressemitteilung, die am Donnerstag versandt wurde.

Gewerkschaft spricht von Angstraum

Zwar gebe es - basierend auf Zahlen der aktuellen polizeilichen Kriminalitätsstatistik - keine Steigerung rechtextremistischer Gewalt, aber es etabliere sich vor allem im Stadtteil Dorstfeld ein durch Rechtsradikale verursachter Angstraum.

"Das neue Polizeigesetz sieht zur Verhütung von Straftaten auch den Einsatz von Videotechnik, die Videoüberwachung, vor", so die Auffassung von Frank Schniedermeier, Vorsitzender der GdP Kreisgruppe Dortmund.

Der Einsatz in Dorstfeld dürfe aber nicht zur Folge haben, dass etwa das Vorgehen gegen Clan-Kriminalität oder gegen organisierte Wohnungseinbrecher vernachlässigt würde, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare