Waghalsige Rettungsaktion

Mann verfolgt seinen Hund zu Fuß auf der A45

DORTMUND - Ein Hund lief am Freitag von einem Rastplatz an der A45 auf die Autobahn und sein Besitzer rannte hinterher, um ihn zu retten - und begab sich damit in akute Lebensgefahr. Polizisten beobachteten das leichtsinnige Manöver, holten den Mann von der Fahrbahn und zeigten ihm anschließend, wie die Polizei einen Hund auf der Autobahn einfängt.

Gegen 10 Uhr am Freitagmorgen beobachteten Polizeibeamte auf dem Rastplatz Kirchlinde, wie auf der anderen Seite (Westerfilde) ein Hundebesitzer seinen Vierbeiner aus dessen Box herausließ, um ihm etwas Auslauf zu gestatten. Doch bevor der Mann dem Hund die Leine anlegen konnte, peste der direkt auf die Fahrbahn.

Der Mann weigerte sich, die Fahrbahn zu verlassen

Als der Besitzer hinterherlief, riefen die Polizisten ihm zu, die Fahrbahn sofort wieder zu verlassen. Doch der Mann weigerte sich, die Beamten führten ihn daraufhin "mit Zwang aus dem brandgefährlichen Bereich".

Nachdem der Mann, ein 26-jähriger Schweizer, außer Gefahr gebracht war, fingen die Polizisten und weitere Kollegen den Hund ein, indem sie ihn mit mehreren Streifenwagen umzingelten. Anschließend übergaben sie den Hund unverletzt an seinen Besitzer.

Dringende Warnung der Polizei

Ans Ende ihrer Mitteilung schreibt die Polizei folgendes: "Die Polizei warnt! Gehen Sie niemals auf eine Autobahn! Es besteht Lebensgefahr! In einem Fall wie oben rufen Sie den Notruf 110!"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser kommt bei Verkehrsunfall in Haltern am See ums Leben
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser kommt bei Verkehrsunfall in Haltern am See ums Leben
200 TuS-Mitglieder lassen es in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick so richtig krachen
200 TuS-Mitglieder lassen es in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick so richtig krachen

Kommentare