Unser Nachrichtenüberblick fürs Vest

Brand in Waltrop, Gestank in Herten, Horror-Clown in Gelsenkirchen, "Hundstage" im Kreis RE gehen weiter

  • Oliver Prause
    vonOliver Prause
    schließen

Bei einem Brand bekommt die Feuerwehr Waltrop Unterstützung aus Castrop-Rauxel. Ein unerträglicher Gestank verärgert Bürger in Herten. Ein Horror-Clown treibt in Gelsenkirchen sein Unwesen. Die „Hundstage“ gehen weiter.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und Umgebung?

  • Waltrop: Zu einem Brand auf einem Balkon rückte am Samstagabend die Feuerwehr Waltrop aus. Ein Einsatz, bei dem die Castroper Wehr half
  • Herten: Im Ortsteil Scherlebeck hat sich ein extremer Gestank verbreitet. Einige Bürger berichten, sie seien davon sogar aus dem Schlaf geholt worden. Auch die Feuerwehr rückte aus.
  • Herten: Die Waldbrandgefahr ist auch in Herten aufgrund der Trockenheit stark gestiegen. Um Feuer im Wald oder auf einer Fläche zu verhindern, müssen sich die Bürger an einige Regeln halten - ansonsten drohen Bußgelder.
  • Gelsenkirchen: In Gelsenkirchen-Buer kam es zu einem versuchten Raub. Der Täter erschreckte sein Opfer - und hatte eine sehr unheimliche Erscheinung.
  • Datteln: In der Kanalstadt ist bei Temperaturen von über 30 Grad jede Abkühlung willkommen. Vor allem Familien zieht es dann in die Freibäder. Doch in Datteln werden sie nicht fündig.
  • Recklinghausen: Die Kreuzung Dordrechtring/Kurt-Schumacher-Allee soll zugunsten der Radfahrer umgestaltet werden. Nur fehlt noch die passende Baufirma.
  • Marl: Aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben. Die Eröffnung des neuen Outlet-Centers im Marler Stern verzögert sich. Das ist der Grund.
  • Oer-Erkenschwick: Der Spatenstich für den Logistik-Standort von "Harry-Brot" in Oer-Erkenschwick ist erfolgt. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von neun Monaten.
  • Dortmund: Sergio Gomez ist aktuell vom BVB an SD Huesca in Spanien ausgeliehen. Dort könnte er bleiben.
  • Gelsenkirchen: Der FC Schalke 04 hat noch einige offene Personalien. Jochen Schneider sprach in Herzlake über den Transfer-Stand bei Mark Uth und Hamza Mendyl.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 1586 Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 1448 als geheilt. Bislang kam es zu 42 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 96 aktuelle Infektionen.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Die Schächte Polsum 1 und 2 wurden im Jahr 2008 stillgelegt. Seitdem hat sich die Natur auf dem ehemaligen Zechengelände in Marl schon einiges wieder zurückgeholt. Nun aber startet ein einzigartiges Projekt. Hier ein Bericht unserer Kollegen von cityInfo.TV.

Marl: Schacht Polsum wird zum Naturparadies | cityInfo.TV

Marl: Zeche Polsum wird zum Naturparadies | cityInfo.TV

Weitere Themen des Tages

  • Köln: Polizei und Feuerwehr haben am Samstagabend bei Köln-Rodenkirchen eine 29-Jährige aus dem Rhein geborgen. Sie sei leicht verletzt, sagte ein Polizeisprecher. Eine zweite, 27 Jahre alte Frau wurde dagegen auch noch am späten Abend vermisst. Bei der Suche nach ihr kamen dem Sprecher zufolge Boote, ein Rettungshubschrauber und Taucher zum Einsatz.
  • Beirut/Paris: Chaos und Gewalt zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten haben die Spannungen in der libanesischen Hauptstadt nach der verheerenden Explosion im Hafen weiter erhöht. Bei den Zusammenstößen wurde nach Angaben der Sicherheitskräfte ein Polizist getötet. Mehr als 200 Menschen seien verletzt worden, meldete das libanesische Rote Kreuz. Die internationale Gemeinschaft berät am Sonntag fünf Tage nach der Explosion im Hafen Beiruts in einer Videokonferenz über Soforthilfe für das Krisenland.
  • Brasília: Die Zahl der Todesopfer des Coronavirus ist in Brasilien auf mehr als 100.000 gestiegen. Das größte und bevölkerungsreichste Land Lateinamerikas überschritt diese Marke in der offiziellen Statistik des Gesundheitsministeriums am Samstag. Im Vergleich zum Vortag waren demnach 905 Todesfälle hinzugekommen, womit die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie auf 100.477 stieg.
  • Washington: Mehr Geld für Arbeitslose, weniger Zwangsräumungen zahlungsunfähiger Mieter und weniger Sozialversicherungsabgaben - diese Teile eines Corona-Konjunkturpakets hat US-Präsident Donald Trump am Samstag (Ortszeit) per Verfügung angeordnet, einen Tag nachdem die Verhandlungen darüber im US-Kongress gescheitert waren. Es war allerdings so gut wie sicher, dass es schon bald Klagen gegen Trumps politischen Alleingang geben würde.
  • Minsk: Im autoritär regierten Belarus sind am Sonntag knapp sieben Millionen Menschen zu Präsidentenwahl aufgerufen. Die Wahllokale in der Ex-Sowjetrepublik haben seit 7 Uhr (MESZ) geöffnet. Staatschef Alexander Lukaschenko will sich nach 26 Jahren an der Macht für eine sechste Amtszeit bestätigen lassen. Vier weitere Kandidaten stehen zur Auswahl. Die Hoffnungsträgerin der Opposition ist dabei die politisch unerfahrene Swetlana Tichanowskaja. Mit ersten Prognosen wird um 19 Uhr (MESZ) gerechnet.
  • Braunschweig: Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo steht im Mittelpunkt des zweiten Tages der deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig. Die „Sportlerin des Jahres“ tritt zum ersten Mal in diesem Sommer in ihrer Spezialdisziplin an, wo sie bei der WM in Doha mit 7,30 Metern triumphiert hat. Allerdings startet die 26-Jährige von der LG Kurpfalz um 17.15 Uhr mit einem verkürzten Anlauf an der Sandgrube. Es wäre der vierte Meistertitel für die 26-Jährige im Freien.
  • Silverstone: Ersatzfahrer Nico Hülkenberg kann ab 15.10 Uhr (Live bei RTL und Sky) den ersten Podestplatz seiner Formel-1-Karriere anpeilen. Der Vertretungsfahrer des positiv auf das Coronavirus getesteten Mexikaners Sergio Perez geht von Rang drei in den Grand Prix in Silverstone. Der Rheinländer hat aber Red-Bull-Pilot Max Verstappen direkt hinter sich. Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel muss sich auf das nächste ernüchternde Rennen einstellen. Ganz vorne steht das Mercedes-Duo Valtteri Bottas und Lewis Hamilton.

Die Lage auf den Straßen 

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter

Die „Hundstage“ im Vest Recklinghausen gehen unvermindert weiter. Auch an diesem Sonntag ist wieder mit Höchstwerten von 36 Grad zu rechnen. Allerdings, und das ist keine gute Nachricht, wird die Luft zunehmend feuchter und damit die Gewitterneigung höher. Außerdem wird es dadurch in den kommenden Tagen fast unerträglich schwül. 

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Trends in den sozialen Medien

Die Kritik am geplanten Musik-Konzert im Stadion in Düsseldorf am 4. September mit Bryan Adams, Rea Garvey, Sarah Connor und Co. reißt auch auf Twitter nicht ab. Viele Nutzer wundern sich, dass die Stadt - allen voran Oberbürgermeister Thomas Geisel - ungeachtet der Welle der Entrüstung die Organisation des Groß-Events weiter vorantreibt. 

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Streiks gehen weiter, Streifenwagen stößt mit Auto zusammen, Wolf im Kreis RE nachgewiesen
Streiks gehen weiter, Streifenwagen stößt mit Auto zusammen, Wolf im Kreis RE nachgewiesen
Streiks gehen weiter, Streifenwagen stößt mit Auto zusammen, Wolf im Kreis RE nachgewiesen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen

Kommentare