Wasserschutzpolizei

Tanker läuft in Köln bei Niedrigwasser auf Grund

Köln (dpa/lnw) - Ein Schiff hat sich am Montagabend auf dem Rhein in Köln in Höhe des Schokoladenmuseums festgefahren. Es handelt sich um einen sogenannten Schubverband mit einem Wasserfahrzeug ohne eigenen Antrieb. Der Rhein hat zurzeit extremes Niedrigwasser.

Es sei niemand verletzt, und das Schiff sei nicht kaputt, sagte am Dienstag Stefanie Bersin von der Wasserschutzpolizei in Duisburg. Es trete nichts von der Ladung - 1200 Tonnen Diesel - aus, und es bestehe keine Gefahr des Sinkens. Jetzt werde geprüft, wie man das unter deutscher Flagge fahrende Schiff am Besten wieder frei bekomme.

"Entweder wir löschen die Ladung, das heißt wir erleichtern es so, dass es von alleine wieder freikommt, oder wir müssen es abschleppen. Dann muss ein anderes Schiff kommen und es wegziehen", sagte die Sprecherin. Der Schiffsverkehr ist nicht beeinträchtigt. Die anderen Schiffe werden über Funk gewarnt und fahren um den festgefahrenen Tanker herum.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 
Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach: Alle Informationen rund um das Bundesliga-Topspiel am Freitag
Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach: Alle Informationen rund um das Bundesliga-Topspiel am Freitag

Kommentare