+
Auch die Vestmetropole Recklinghausen stimmt sich mit diversen Advents- und Weihnachtsmärkten (hier auf dem Altstadtmarkt) auf das Fest der Feste ein.

Große Übersicht mit Karte

Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick

  • schließen
  • Oliver Prause
    Oliver Prause
    schließen

Auch wenn das Wetter noch nicht wirklich winterlich ist - bald starten bereits die ersten Weihnachtsmärkte. Wir haben einen Überblick, wann in Ihrer Stadt auf das "Fest der Feste" eingestimmt wird.

Alle Weihnachtsmärkte in unserer Region im Überblick finden Sie in dieser interaktiven Karte:

BILLERBECK

40. Weihnachtsmarkt: 30. November, 11 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Innenstadt. Eine festliche Atmosphäre aus Lichterglanz und Tannenduft, verführerischen Leckerbissen und stimmungsvoller Musik bringt den Zauber der Kinderzeit zurück. Kinderaugen strahlen mit tausend Lichtern um die Wette.

BOCHUM
Fliegender Weihnachtsmann: 21. November bis 23. Dezember, 11 bis 22 Uhr, am 24. November geschlossen. Dr.-Ruer-Platz. Ein fliegender Weihnachtsmann lockt in die Bochumer City. Weitere Hingucker sind ein mittelalterlicher Markt sowie ein Schinderhannes-Dorf. Rund 200 Stände warten auf zahlreiche Besucher. 

Weihnachtsmarkt auf der Zeche Hannover: 30. November, 15 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 14 bis 18 Uhr. Rund um den Malakowturm, Günnigfelder Straße 251. Besucher können an den festlich geschmückten Ständen stöbern und handgemachte Geschenke oder Dekorationen kaufen.
Dahlhausener Weihnachtsmarkt: 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Platz vor dem historischen Bahnhof Dahlhausen, Dr.-C.-Otto-Straße 191.

BORKEN
Burloer Adventsmarkt: 1. Dezember von 11 bis 19 Uhr. Klosterkirche Mariengarden, Vennweg 6. Freuen Sie sich auf Buchweizenpfannkuchen, Kartoffelplätzchen, Deftiges vom Grill, Kaffee und Kuchen, Glühwein, Kinderpunsch, und anderes mehr. Kirchenchor und Gesangsverein gestalten das Programm. 

Weseker Weihnachtsmarkt: 7. Dezember, 15 bis 21 Uhr, 8. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Kirchplatz der Pfarrkirche St. Ludgerus, Kirchplatz 2. Borkener Weihnachtsmarkt 29. November, 15 bis 21 Uhr, 30. November, 10 bis 22 Uhr, 1. Dezember, 10 bis 20 Uhr. Borken lädt ein zu einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt und bietet Blaudruck und Seidenmalerei, Glaskunst, Keramik und antikes Porzellan, Adventskränze und Gestecke, Aquarelle, Krippen, Krippenfiguren und Weihnachtsbaumschmuck, Clowns und Puppen.

Romantischer Weihnachtsmarkt: 30. November, 1., 7., 8., 12., 13., 14., 15., Dezember, samstags von 11 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr, Donnerstag und Freitag von 13 bis 21 Uhr. Waldbauernhof Schulze Beikel, Rhader Straße 16. Hinter dem Tor von hohen Eichenstämmen eröffnet sich die urige Waldkulisse. Entdecken Sie auf 3,5 Hektar allerlei Kunsthandwerk und Kreatives. Liebevoll dekorierte Stände, romantischer Lichterglanz, duftenden Leckereien und ausgefallene Geschenkideen begeistern die Besucher jedes Jahr aufs Neue. Ruhige Eckchen mit Sitzplätzen am Lagerfeuer verzaubern die Gäste.

BOTTROP
Nikolaus-Wochenende: 7. und 8. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Ernst-Wilczok-Platz. Weihnachtsmarkt 14. November bis 22. Dezember, donnerstags bis sonntags von 15 bis 22 Uhr auf dem Ernst-Wilczok-Platz, montags bis samstags von 11 bis 22 Uhr und sonntags von 15 bis 20 Uhr auf dem Altmarkt, Mensingplatz und Pferdemarkt. Adventsmarkt 30. November, 13 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 18:30 Uhr. Schmücker Hof, Auf der Höhe 9. Auf dem Hof Schmücker in Kirchhellen findet der „Markt zum Advent“ mit über 60 Ausstellern statt.

CASTROP-RAUXEL
Castroper Weihnachtsmarkt: 15. November bis 31. Dezember. Castroper Marktplatz. Am ersten Tag um 17 Uhr beginnt der Weihnachtsmarkt mit einem Duell im Eisstockschießen zwischen den Bands Seven Cent und Eskimo Callboy. Bis Ende Dezember können Besucher durch das Hüttendorf flanieren, im Adventszelt feiern und einen Blick in die Weihnachtsscheune werfen. Das Weihnachtssingen findet am 15. Dezember um 15 Uhr statt.

COESFELD
Loburger Vielerlei: 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Haus Loburg, Sirksfeld 1. Beim Loburger Vielerlei genießen Besucher Produkte rund um die Loburg. Und das ist vor allem Wild in allen Variationen, als Wurst, Salami oder Schinken. Dazu gibt es Weihnachtsbäume, besondere Geschenkartikel und ungewöhnliche Deko-Ideen aus Holz, Kupfer und Filz sowie Bücher zum Schmökern.
Weihnachtshaus: 1. bis 14. Dezember. Rathaus, Markt 8. Das Rathaus verwandelt sich in ein Weihnachtshaus. 24 von Kindern im Kunstverein Münsterland gestaltete Bilder schmücken die Rathausfenster und „Das Weihnachtsgeheimnis“ aus dem gleichnamigen Buch von Jostein Gaarder.
Coesfelder Weihnachtsmarkt: 5. und 6. Dezember, 15 bis 20 Uhr, 7. Dezember, 11 bis 21 Uhr, 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Marktplatz. In zwanzig Holzhütten bieten Menschen aus der Region Coesfeld ihre selbst gemachten Geschenkideen aus Holz, Filz, Papier oder Glas an. Auch Selbstgestricktes und Gefilztes sowie Blumen, Gestecke und Schmuck oder Lampen sind im Angebot. Letter Adventstrubel 21. Dezember, 17 bis 21 Uhr. Alter Kirchplatz. Dieser Weihnachtsmarkt für die ganze Familie bietet ein abwechslungsreiches Programm für Kinder.

DATTELN
Weihnachtsmarkt am Tigg: 20. Dezember, 15 bis 20 Uhr, 21. Dezember, 12 bis 20 Uhr, 22. Dezember, 14 bis 20 Uhr. Alter Marktplatz. Dieser von Bürgern in Kooperation mit dem Quartiersmanagement organisierte Weihnachtsmarkt feiert Premiere mit über 30 Ständen und der „Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumweitwurf“.
Schlossweihnacht: 7. Dezember, 15 bis 22 Uhr, 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Schloss Horneburg, Horneburger Straße 39. Neben über 30 Ständen und allen Klassikern führt das Förderschulinternat ein Bühnenprogramm vor und der Heimatausschuss der Schützen bietet Nachtwächterführungen an. Von 15 bis 20 Uhr öffnet der Rundgang ums beleuchtete Schloss.
Adventsmarkt: 30. November, 13 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 10 bis 17 Uhr. Friedenskirche am Schiffshebewerk, Provinzialstraße 14-16. Freuen Sie sich auf jede Menge Geschenkideen, Düfte und Gaumenfreuden in gemütlicher Atmosphäre.

Datteln in Weihnachtsstimmung.

DORSTEN
Waldweihnacht auf der Mühlbachranch: 6. bis 8. Dezember, 13 bis 21 Uhr. Polsumer Weg 15. Die Dorstener Waldweihnacht findet auf einem urigen Bauernhof mit angrenzendem Wald statt. Viele Aussteller mit Handgemachtem, festliche Klänge, weihnachtliche Gerüche und die Lokation machen den Weihnachtsmarkt zu einem einzigartigen Erlebnis. 
Mr. Trucker Weihnachtsmarkt: 14. bis 15. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Fürst-Leopold-Allee 3. Auch dieses Jahr findet am dritten Adventwochenende der Weihnachtsmarkt der Mr. Trucker Kinderhilfe statt. Aus dem Erlös werden Kinderprojekte in der heimischen Region finanziert.
Katharinenmarkt: 28. November, 7 bis 19 Uhr. Fußgängerzone der Dorstener Altstadt. Freuen Sie sich auf einen historischen Krammarkt mit Straßenmusik und Straßenkünstlern.
Nikolausmarkt: 5. Dezember, 7 bis 19 Uhr. Altstadt. Dreams on Ice 21. November bis 30. Dezember. Eisfläche auf dem Marktplatz der Innenstadt. Mit der Eisbahn bietet auch in diesem Jahr die Dorstener Altstadt einen tollen Anlaufpunkt für weihnachtliches Shopping und erlebnisreiche Freizeitgestaltung.

DORTMUND
Riesen-Weihnachtsbaum: 21. November bis 30. Dezember, montags bis donnerstags von 10 bis 21 Uhr, freitags bis sonntags bis 22 Uhr. Innenstadt. Mit rund 45 Metern und 48.000 Lichtern steht auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt der Riesen-Weihnachtsbaum. Rund 300 Stände runden das Erlebnis ab.
Mittelalterlicher Lichter-Weihnachtsmarkt: 21. November bis 22. Dezember, 26. Bis 29. Dezember. Fredenbaumpark. Die Besucher erleben eine mittelalterliche Weihnachtswunderwelt in beispiellosem Ambiente. Sie tauchen ein in eine Welt voll mittelalterlichem Flair, kreiert durch unzählige Feuerkörbe, Fackeln, speziellen Speisen und Getränken aus vergangenen Zeiten.
Weihnachtsflair auf Schloss Bodelschwingh: 28. November bis 1. Dezember, donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 12 bis 20 Uhr, sonntags von 12 bis 18 Uhr. Schloss Bodelschwingh, Schloßstraße 75. Die auf dem Gelände verteilten Fackeln und Kerzen erzeugen eine weihnachtliche Atmosphäre. Rund 100 handverlesene Aussteller bieten rund um das Schloss Handgefertigtes für die Weihnachtszeit, Geschmackvolles für Innen und Außen, wärmende Wintermode sowie weihnachtliche Köstlichkeiten an.

Ein im wahrsten Wortsinne  großartiger Anblick: Der mit 45 Metern höchste Weihnachtsbaum der Welt in Dortmund.

DUISBURG
Veganer Wintermarkt: 21. November bis 30. Dezember. Münzplatz. Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Angebot schöner Geschenkideen, Kunst, Kunsthandwerk, Upcycling und vieles mehr, gepaart mit veganen Genüssen der Advents- und Weihnachtszeit.
Duisburger Weihnachtsmarkt: 14. November bis 30. Dezember, sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr, am 17. November von 14 bis 21 Uhr, am 26. Dezember von 11 bis 21 Uhr, am 30. Dezember von 11 bis 20 Uhr, am 24. November und 24. und 25. Dezember geschlossen. Innenstadt. Alljährlich zur Vorweihnachtszeit verwandelt sich die Duisburger Innenstadt in ein stimmungsvolles, glitzerndes Lichtermeer mit weit über hundert liebevoll dekorierten Holzhütten, festlich geschmückten Tannen und allerlei sonstigen Illuminationen. Im Hafenstadtteil öffnet sich vom 1. bis zum 24. Dezember um 18.30 Uhr täglich ein Fenster im Rahmen des lebendigen Adventskalenders.
Weihnachtsmarkt in Huckingen: 14. Dezember, 10 bis 18 Uhr, 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Bürgerzentrum Steinhof, Düsseldorfer Landstraße 347. Weihnachtliche Waren und Leckereien gibt es auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt zu finden. Die Einnahmen kommen dem dortigen Kinder- und Jugendhospiz zugute.
Nikolausmarkt: 7. Dezember, 14 bis 18 Uhr, 8. Dezember, 12 bis 18 Uhr. Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Apostelst. 84. Weihnachtsmarkt im Mattlerhof 8. Dezember, 11 bis 17 Uhr. Brauhaus Mattlerhof, Mattlerstraße 36. Freuen Sie sich auf schöne handgefertigte Unikate aus Naturmaterialien wie Holz, Keramik, Glas, und Wolle.
Baerler Weihnachtsmarkt: 30. November, 14 bis 21 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Evangelisches Gemeindezentrum Baerl, Schulstraße 5. Der kleine Weihnachtsmarkt begeistert mit seinem dörflichen Charme jedes Jahr aufs Neue viele Besucher aus dem Umkreis. Ein attraktiver Mix aus regionalem Kunsthandwerk und das breit gestreute kulinarische Angebot lassen fast keine Wünsche offen.
Weihnachtsmarkt und Tannenbaumverkauf: 7. Dezember, 11 bis 21 Uhr. Friedenskirche Rheinhausen, Lutherstraße 5. Weihnachtsmarkt mit rund 20 Ständen aus den Bereichen Kleinkunst, Deko und Handwerk. Bis 16 Uhr haben Besucher noch die Möglichkeit, einen schönen Tannenbaum einpacken zu können. Für das leibliche Wohl wird gesorgt; es gibt Flammlachs und Flammkuchen, Grillware, Grünkohl, Getränke, Glühwein und vieles mehr.

DÜLMEN
Visbecker Lichter: 14. und 15. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Kapelle Visbeck, Dernekamp 40. All überall auf Visbecks Tannenspitzen werden wieder goldene Lichtlein blitzen. Bereits seit zehn Jahren öffnet der Weihnachtsmarkt „Visbecker Lichter“ seine Türen rund um die Marienkapelle Visbeck. Am dritten Adventwochenende ist der Markt geöffnet und lädt seine Besucher ein, sich in aller Gemütsruhe auf Weihnachten einzustimmen.
Dülmener Winter: 30. November bis 22 Dezember. Marktplatz. Im Rahmen des Dülmener Winters können Besucher sich auf einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt freuen. Die originellen Holzhütten sind mit weihnachtlich-märchenhaften Ornamenten geschmückt. Die Weihnachtmarktaussteller bieten den Besuchern ein breites Sortiment an weihnachtlichen Artikeln an.
Karthäuser Winterzauber: 5. Dezember, 18 bis 21 Uhr, 6. bis 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Weddern 14. Karthäuser Winterzauber, das ist der beliebte Weihnachtsmarkt rund um die Werkstätten Karthaus und in den Räumlichkeiten der Werkstatt. 

ESSEN
Internationaler Weihnachtsmarkt: 15. November bis 23. Dezember, sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr. Innenstadt. International wird es auf dem Essener Weihnachtsmarkt. 250 Stände mit traditionellen und exotischen Präsenten und Köstlichkeiten untermalen den Markt. Anlässlich der Essener Lichterwochen funkeln zudem zahlreiche Gebäude in der City.
Rüttenscheider Wintermarkt: 12. bis 22. Dezember. Rüttenscheider Stern.
11.
Hugenpoeter Nikolausmarkt: 5. Dezember, 17 bis 22 Uhr, 6. Dezember, 14 bis 22 Uhr, 7. Dezember, 13 bis 22 Uhr, 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Schlosshotel Hugenpoet, August-Thyssen-Straße 51. Für einen Eintrittspreis von 7 Euro (Kinder frei) kann man das weihnachtliche Rahmenprogramm neben mehr als 60 schön dekorierten Hütten im und um das Schlosshotel Hugenpoet genießen.
Weihnachtsmarkt in Werden: 29. November, 17 bis 21 Uhr, 30. November, 11 bis 21 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Platz Werdener Feintuchwerke. Werden, die Perle an der Ruhr, ist in der Adventszeit ein Lichtermeer. Hier finden Besucher über 40 Weihnachtsstände und festlich geschmückte Schaufenster der Werdener Kaufleute.

GELSENKIRCHEN
Ückendorfer Weihnachtsmarkt:
8. Dezember, 12 bis 19 Uhr. Pestalozzihain. Der Ückendorfer Weihnachtsmarkt öffnet im Pestalozzihain, zwischen den Kirchen an der Ückendorfer Straße. Mehr als 40 private Bürger, Geschäftsleute, Vereine, Schulen und Kindertagesstätten beteiligen sich mit Info- und Verkaufsständen an diesem Weihnachtsmarkt.
Weihnachtsmarkt auf dem Bauernhof: 6. bis 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Hof Holz, Braukämperstraße 80. Lange bevor die Besucher den Hof betreten, werden sie durch eine Allee von Öllichtern auf die Zufahrtstraße zum Hof geleitet, um auf den alten, denkmalgeschützten Bauernhof zu gelangen.

GLADBECK
Weihnachtsmarkt: 6. Dezember, 16 bis 21 Uhr, 7. Dezember, 11 bis 21 Uhr, 8. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Neben vielen heimischen Kaufleuten werden auch in diesem Jahr wieder Hilfsorganisationen, Sportvereine, Verbände, Schulen und Kindergärten auf dem Markt ihre zum Teil selbstgefertigten Produkte im liebevoll gestalteten Hüttendorf anbieten.
Weihnachtsmarkt im Wasserschloss: 28. und 29. November, 15 bis 20 Uhr, 30. November, 11 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Wasserschloss Wittringen, Burgstraße 64. Der viertägige, familienfreundliche Weihnachtsmarkt befindet sich im zauberhaften Ambiente des Schlosses mit besonderen kulinarischen Angeboten der Schlossgastronomie, zahlreichen kunsthandwerklichen Angeboten und vielen weihnachtlichen Spezialitäten.

HAGEN
Weihnachtsmarkt Hagen: 21. November bis 23. Dezember, 11 bis 21 Uhr. Friedrich-Ebert-Platz. Über 80 fantasievoll geschmückte Stände und Fahrgeschäfte werden die City zwischen Friedrich-Ebert- und Adolf-Nassau-Platz in ein Weihnachtsdorf verwandeln.

23. Weihnachtsmarkt am Schloss: 14. Dezember, 14 bis 19.30 Uhr, 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Schloss Werdringen. An über 30 Ständen im Hof des Schlosses und im Schloss selbst erwartet die Besucher ein vielfältiges Angebot an Holzarbeiten und kunstgewerblichen Produkten. 

Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum: 29. November, 14 bis 21 Uhr, 30. November und 1. Dezember, 11 bis 21 Uhr. LWL-Freilichtmuseum, Mäckingerbach. Über 75 Aussteller zeigen in den historischen Häusern und kleinen Hütten anspruchsvolle handwerkliche und kunsthandwerkliche Textilien und schöne Dinge aus Papier, Holz, Glas und Metall.

HALTERN AM SEE
Nikolausmarkt: 29. November bis 15. Dezember. Innenstadt. Auch in diesem Jahr lädt der Nikolausmarkt in Haltern am See mit attraktiven Ständen und musikalischem Bühnenprogramm wieder zum Bummeln und Verweilen ein. Weihnachtliches Flair verströmt auch der Kreativmarkt im Alten Rathaus, wo Halterner und auswärtige Künstler und Künstlerinnen ihre selbstgemachten Werke vorstellen. Der Nikolaus kommt am 6. Dezember über den See gefahren und zieht dann weiter in die Stadt. Besonders sehenswert ist die Krippe mit lebensgroßen Figuren auf dem Marktplatz.

HATTINGEN
Nostalgischer Weihnachtsmarkt:
25. November bis 22. Dezember. Innenstadt. Es duftet nach Zimt, Glühwein und gebrannten Mandeln. Tausende Lämpchen tauchen die Hattinger Altstadt in ein gemütliches Licht. Auf dem Platz vor dem alten Rathaus hat sich eine Gruppe Kinder versammelt – alle schauen gebannt nach oben. Da, plötzlich öffnet sich ein Fenster: Frau Holle streckt ihren Kopf heraus.

Die historische Altstadt Hattingens bietet eine natürlich-zauberhafte Kulisse fürs (vor-)weihnachtliche Bummeln und Shoppen.

HERNE
Weihnachtsdorf:
14. November bis 23. Dezember, montags bis samstags von 10.30 Uhr bis 20 Uhr, sonntags von 13 bis 20 Uhr. Innenstadt. Publikumsmagnete sind das Lichterdach sowie eine rund 10 Meter hohe Konstruktion aus über 250 Tannenbäumen.
Cranger Weihnachts-Themenmarkt: 21. November bis 30. Dezember, montags bis freitags von 14 bis 22 Uhr, samstags und sonntags von 12 bis 22 Uhr. Crange. Am Kirmesplatz erstrahlt ein Riesen-Weihnachts-Themenmarkt. Besucher können sich auf einen Lichterwald, Schlittschuhlaufen und Fahrgeschäfte freuen.
Weihnachtsmarkt Herne: 14. November bis 23. Dezember, montags bis samstags von 10:30 bis 20 Uhr, sonntags von 13 bis 20 Uhr, Totensonntag von 18 bis 20 Uhr. Robert-Brauner-Platz. Zahlreiche Holzbuden laden zum adventlichen Bummel ein. Während sich die Erwachsenen mit Freunden oder der Familie treffen, können die Kinder ein paar Runden auf dem weihnachtlich geschmückten, nostalgischen Kinderkarussell drehen. Außerdem findet an ausgewählten Tagen Programm für Kinder statt.
Adventsmarkt: 23. November, 11 bis 21 Uhr. Langforthstraße 24. Unter dem Motto „Markt der Vielfalt“ findet der traditionelle Adventsmarkt statt. Es warten nicht nur unzählige Eigenprodukte aus den Werkstätten als Geschenkideen auf die Gäste, sondern auch kulinarische Köstlichkeiten.

HERTEN
Tannenbaumfest:
29. November. Distelner Dorfplatz. Winterwelt 13. bis 21. Dezember. Rathaus. Die Winterwelt Herten ist kein klassischer Weihnachtsmarkt, sondern ein vorweihnachtlicher Event zum Mitmachen. Gut 100 Kubikmeter Schnee bringt der Veranstalter auf den Rathausvorplatz Bereits eine Attraktion für sich, werden an beiden Samstagen Wettbewerbe im Schnee ausgetragen. Mit der Schneemann-Challenge am 14.12. und der Schneeball-Challenge genau eine Woche später, werden spannende Wettbewerbe ausgetragen. Der Weihnachtsmann ist auch dabei.
Lichterwald: 13. bis 22. Dezember, täglich von 17 bis 22 Uhr, Schlosspark. Der Park verwandelt sich dabei in einen gemütlichen Ort zum Verweilen. Zentraler Veranstaltungsort wird die Orangerie sein. Dort gibt es kulinarische Angebote und Sitzgelegenheiten. Das Programm kommt weitgehend ohne Verkaufsstände aus und besteht aus Illuminationen, Kunst, Kultur und einem Feuerwerk
37. Westerholter Weihnachtsmarkt: 1. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Schloßstraße. Ungefähr 40 Stände, eine gemütliche Atmosphäre im Schatten der St. Martinus-Kirche, ein Bühnenprogramm mit Gospelchor, Blasmusik sorgen für eine schöne vorweihnachtliche Stimmung.
Weihnachtsmarkt am Wittkamp: 4. bis 14. Dezember, 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr. Nikolausmarkt und -umzug 6. Dezember, 16 bis 19 Uhr. Innenstadt.
Süder Advent: 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Hans-Senkel-Platz. Adventstreff 22. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Innenstadt.

Impressionen vom Lichterwald am und im Schloss Herten.

KEVELAER
Krippenmarkt:
30. November bis 22. Dezember. Forum Pax Christi, Kapellenplatz 11. Die Straßen und Gassen der „Weihnachtsstadt am Niederrhein“ werden auch in diesem Advent von mehr als 2000 Glühbirnen erleuchtet. In den Schaufenstern kündigen handgefertigte Nikolaus-Figuren aus Schokolade das nahende Weihnachtsfest an.

LÜDINGHAUSEN
Weihnachtsmarkt:
Seppenrade 30. November bis 1. Dezember, 12 bis 19 Uhr. Kirchplatz Seppenrade. Weihnachtsmarkt Lüdinghausen 6. bis 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. St. Felizitas Kirche, Mühlenstraße 7. Weihnachtsmarkt auf der Burg 30. November bis 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Renaissanceburg Lüdinghausen, Amthaus 8.

LÜNEN
Sternengasse
: 25. November bis 23. Dezember, 12 bis 20 Uhr. Besucher können durch die Sternengasse spazieren und neben weihnachtlichen Hütten auch Köstlichkeiten genießen. Mittwochs lockt der Markt zum Familientag mit besonderen Angeboten.
Fackelschwimmen: 14. Dezember, 18 bis 20 Uhr. Innenstadt. Bereits zum 36. Mal treffen sich am dritten Adventssamstag rund 150 Taucherinnen und Taucher und steigen mutig in das eiskalte Lippewasser. Sie geleiten die fantasievoll gestalteten und illuminierten Flöße der verschiedenen Vereine und Gruppen auf ihrer Fahrt durch die Innenstadt. Zum Abschluss erstrahlt die Lippe unter einem farbenprächtigen Feuerwerk in wahrhaft märchenhaftem Glanz.
Weihnachtsbasar im Hansesaal: 30. November, 10 bis 18 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 17 Uhr. Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41. Rund 90 Aussteller bieten weihnachtliches Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration, selbstgemachte Marmeladen und Liköre, Schmuck, Weihnachtspostkarten, Adventskränze, Lichterketten und vieles mehr.

MARL
5. Sinsener Winterzauber:
8. Dezember, 11 bis 19.30 Uhr. Rund um das Ehrenmal. Adventsmarkt im Stern 22. November, 10 bis 17 Uhr. Einkaufszentrum Marler Stern, Bergstraße 228.
Hülser Weihnachtsmarkt: Freitag, 29. November. Marl-Hüls.
Weihnachtsmarkt in Alt-Marl: 30. November, 15 bis 21 Uhr, 1. Dezember, 12 bis 18 Uhr. In Alt-Marl weihnachtet es wieder rund um die Kirche St. Georg. Der beliebte Weihnachtsmarkt mit seinem feierlichen Ambiente lädt zum Plausch bei Glühwein und Gebäck ein. Bei einer umfangreichen Auswahl an kunsthandwerklichem Adventsschmuck findet sich bestimmt das eine oder andere Geschenk – oder auch stimmungsvolle Dekoration für die eigenen vier Wände.
Weihnachtsmarkt in Polsum: 15. Dezember, 11 bis 22 Uhr. Dorfkern. Im gesamten „Alten Dorfkern“ bietet sich den Besuchern an etwa 140 geschmückten Ständen ein außergewöhnliches und exklusives Angebot.

MÜLHEIM AN DER RUHR
Nikolausmarkt:
6. Dezember, 12 bis 22 Uhr. Dorf Saarn. Der Saarner Nikolausmarkt lockt seit fast vier Jahrzehnten eine ständig wachsende Fangemeinde an und bietet traditionelle Spezialitäten, adventliche Dekorationen und Geschenkartikel.
Weihnachts-Treff: 25. November bis 23. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Schloßstraße. Mit einem umfangreichen gastronomischen Angebot lädt der Weihnachts-Treff in einer festlich dekorierten Innenstadt zum Verweilen, Treffen und Genießen ein.
Schlossweihnacht: 29. November, 15 bis 21 Uhr, 30. November, 13 bis 21 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Wasserbahnhof, Schleuseninsel. Funkelnde Lichter tanzen über das Wasser und begrüßen alle Besucherinnen und Besucher zu einem besonderen Kunsthandwerksmarkt: Drei Schiffe der Weißen Flotte beherbergen Schmuck und Accessoires, individuelle Bekleidung, dekoratives Glas, weihnachtliche Holzarbeiten und Kunstobjekte aus upgecycelten Produkten.
Broicher Schlossweihnacht: 29. November bis 1. Dezember, 6. bis 8. Dezember, 13. bis 15. Dezember, freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 13 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr. Schloss Broich, Am Schloß Broich 28. In mittelalterlichem Ambiente des Schlosses erleben die Besucherinnen und Besucher unterhaltsame und besinnliche Stunden mit stilechtem Mittelaltermarkt und Krippenspiel. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

MÜNSTER
Weihnachtsmarkt:
25. November bis 23. Dezember. Prinzipalmarkt. Wenn der Prinzipalmarkt im goldenen Lichterglanz leuchtet, durch die Stadt der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Tannengrün zieht und sich die Geschäfte festlich geschmückt präsentieren, ist es wieder soweit: Fünf Weihnachtsmärkte verwandeln Münsters Altstadt in ein Wintermärchen und laden mit 300 Ständen zum vorweihnachtlichen Bummel ein. Die Märkte befinden sich auf dem Platz des Westfälischen Friedens, um die Lambertikirche, um das Denkmal des Münsteraner Kiepenkerls, auf dem Aegidiimarkt und vor der Überwasserkirche.

OBERHAUSEN
Weihnachtswald:
29. November bis 23. Dezember, 12 bis 20 Uhr. Altmarkt. Die Besucher erwartet auf dem Altmarkt ein märchenhaftes Erlebnis inmitten einer einzigartigen Wald- und Winterlandschaft. Rund 300 mit Lichterketten geschmückte Fichten und eine festliche Beleuchtung von Friedenssäule und Herz-Jesu Kirche sorgen für eine besondere vorweihnachtliche Stimmung.
Weihnachtswelt im CentrO: 15. November bis 23. Dezember, am 15. November von 17.30 bis 22 Uhr, montags bis freitags von 11 bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr, am 24. November von 18 bis 21 Uhr. 150 neu konzipierte Holzhütten unterschiedlicher Größe und Gestaltung laden zum Staunen, Riechen, Schmecken und Fühlen ein.

OER-ERKENSCHWICK
Knuspermarkt an der Johanneskirche:
1. Dezember, ab 11 Uhr. Dietrich-Bonhoeffer-Platz. Weihnachtsmarkt rund um die Pfarrkirche St. Peter und Paul 14. Dezember, 11 bis 21 Uhr, 15. Dezember, 11 bis 20 Uhr. August-Schürmann-Platz.

Bienenwachskerzen gibt’s auf dem Oerer Weihnachtsmarkt.

RAESFELD
Weihnachtsmarkt am Schloss:
5. und 6. Dezember,15 bis 21 Uhr, 7. Dezember, 11 bis 21 Uhr, 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Schloss Raesfeld, Freiheit 25-27. Im Ambiente des Raesfelder Schlosses sind stilvolle Marktstände zu sehen. Über 80 ausgesuchte Stände bieten ein abwechslungsreiches Angebot von Weihnachtskrippen, Weihnachtsschmuck, Bernsteinschmuck, Glaskunst, Puppen, Malerei und vieles mehr.

RECKLINGHAUSEN
Röllinghäuser Weihnachtsmarkt:
1. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Rund um die Herz-Jesu-Kirche an der Niederstraße 33.
Weihnacht an der Kirche Heilige Familie: 1. Dezember, ab 11 Uhr. Flutstraße 147.
Advent mal vier: 21. November bis 6. Januar. Innenstadt. In Recklinghausen findet der Weihnachtsmarkt wieder an vier Standorten in der Innenstadt statt: Altstadtmarkt, Platz am Palais Vest, Kirchplatz und Rathausplatz. Am 24. November bleiben alle Standorte geschlossen.
Details zu den einzelnen Standorten: 

  • Altstadtmarkt: 21. November bis 24. Dezember, sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 12 bis 21 Uhr, am 24. Dezember von 11 bis 14 Uhr. Wer es klassisch mag, ist an den Ständen auf dem Altstadtmarkt gut aufgehoben. Zeitlose Leckereien und Kunsthandwerk werden unter dem großen Lichterhimmel angeboten.
  • Kirchplatz: 21. November bis 24. Dezember, montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags von 15 bis 21 Uhr, samstags von 12 bis 21 Uhr, sonntags von 12 bis 20 Uhr. Geruhsam und nostalgisch geht es auf dem Kirchplatz zu. Auch hier fließen Glühwein und Milch mit Honig in Strömen. Die wieder vertretene Nostalgie-Bar hat sich aus den Vorjahren bereits eine treue Anhängerschaft erarbeitet. Am 29. November findet ab 18 Uhr das Adventssingen statt.
  • Platz am Palais Vest: 21. November bis 24. Dezember, sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 12 bis 21 Uhr, am 24. Dezember von 11 bis 14 Uhr. Ein Spaß für die ganze Familie ist das kleine Buden-Ensemble. Eine neue Attraktion ist der XXL-Adventskalender. Vom 1. bis zum 24. Dezember kann an jedem Abend ein Einkaufsgutschein gewonnen werden.
  • Rathausplatz: 21. November bis 6. Januar, montags bis donnerstags von 15 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 12 bis 22 Uhr, sonntags von 12 bis 20 Uhr, am 24. und 25. Dezember geschlossen, am 26. Dezember von 12 bis 20 Uhr, Silvester von 12 bis 16 Uhr, Neujahr von 12 bis 20 Uhr. Hier geht es traditionell etwas lebhafter zu. Neu in diesem Jahr ist ein rasantes Rodelvergnügen. Auch eine Eisbahn wird es erneut geben.

SELM 
Weihnachtszauber am Schloss: 14. Dezember, 12 bis 20 Uhr, 15. Dezember, 10.30 bis 19 Uhr. Schloß Cappenberg, Freiherr-vom-Stein-Straße 27. Sowohl in dem festlich geschmückten Außenbereich des Schlossparks als auch in den Schlossinnenräumen verführen hochwertige Kunsthandwerker zum Stöbern und Staunen. Sehr stimmungsvoll!
Adventsmarkt: 29. November, 18 bis 22 Uhr, 30. November, 15 bis 22 Uhr, 1. Dezember, 13 bis 18 Uhr. Friedenskirche, Alter Kirchplatz. 

UNNA
Weihnachtsmarkt:
25. November bis 22. Dezember, 11 bis 19.30 Uhr. Alter Markt. Zur Weihnachtszeit verwandelt sich die Innenstadt in ein zauberhaftes Meer aus Lichtern. Mit seiner außergewöhnlichen Beleuchtung und seinem ausgewogenen Angebot an Leckereien und besonderen Geschenken lädt der Weihnachtsmarkt zum gemütlichen Verweilen, Wohlfühlen, Bummeln und Stöbern ein.

WALTROP
Kunsthandwerk am Schiffshebewerk: 30. November, 13 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 10 bis 18 Uhr. Schiffshebewerk, Am Hebewerk 26. Kunsthandwerker und Vereine bauen vor der historischen Kulisse des Schiffshebewerks rund 80 Stände auf mit Geschenkartikeln, Kulinarischem, Deko und Co.
Nikolausmarkt: 7. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Parallelfahrbahn der Dortmunder Straße bei „Blumen Steinbrecher“. Diverse Verpflegungs- und Kreativstände, Karussell, Musikauftritte und Tombola warten auf diesem himmlischen Weihnachtsmarkt. Kinder können unter Anleitung eines Kunsthändlers mit Metall und Steinen werkeln.

Im Kanalwasser spiegelt sich die Weihnachtsmarktszenerie am Schiffshebewerk Henrichenburg.

WESEL
Adventsmarkt:
30. November, 11 bis 20 Uhr, 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr. Willibrordi-Dom, Willibrordiplatz. Über 60 Vereine, Verbände und karitative Einrichtungen aus Wesel verzaubern Besucher mit vielen Leckereien, selbstgemachten Spezialitäten und ganz individuellem Selbstgebasteltem.
Waldweihnacht in Diersfordt: 13. Dezember, 18 bis 21 Uhr, 14. Dezember, 11 bis 21 Uhr, 15. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Schützenplatz, Mühlenfeldstraße. Umgeben von Waldbäumen und im hellen Glanz weihnachtlicher Leuchtsterne zeigt sich der Schützenplatz am Kaiser-Wilhelm-Denkmal als zauberhafter Ort.

WITTEN
Weihnachtsmarkt:
21. November bis 23. Dezember, montags bis samstags von 11 bis 20 Uhr, sonntags von 14 bis 21 Uhr, Totensonntag geschlossen. Rathausplatz, Marktstraße 16. Wenn in der Innenstadt der Duft von heißen Würstchen, gebrannten Mandeln und Glühwein lockt, findet der Weihnachtsmarkt unter dem Motto „klein, aber ausgesprochen fein“ statt. Treffpunkte sind der Rathausplatz und der Berliner Platz mitten in der Fußgängerzone.

Hier finden Sie außerdem eine Übersicht aller verkaufsoffenen Sonntage im Kreis Recklinghausen sowie in Gelsenkirchen und Bottrop.

Auch in deutschen Großstädten gibt es bezaubernde Weihnachtsmärkte, die kaum einer kennt.

Sie haben nach Weihnachten noch Lust auf Glühwein und Bratwurst? Wir haben eine kleine Auswahl an Weihnachtsmärkten in Deutschland zusammengestellt, die auch zwischen den Jahren geöffnet sind.

Lebkuchen, Bratwurst und gebrannten Mandeln sind auf deutschen Weihnachtsmärkten beliebt. Doch was ist für andere Städte auf der Welt charakteristisch.

Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick.

Florian Wallkötter / Randolf Leyk

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Überfall auf Tankstelle, Festnahme nach tödlicher Messerattacke, Hertener vor Gericht
Überfall auf Tankstelle, Festnahme nach tödlicher Messerattacke, Hertener vor Gericht
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Hertener vor Gericht: Hat der 33-Jährige 23 Syrer nach Deutschland geschleust?
Hertener vor Gericht: Hat der 33-Jährige 23 Syrer nach Deutschland geschleust?

Kommentare