+
Thieri Some (r.) bildet seine Lehrlinge an uralten Maschinen aus

Weihnachtsspende 2018

Vom Lehrling zum Meister

Burkina Faso/Mali - Thieri Some hatte Glück in Burkina Faso. Er konnte ein Handwerk lernen und will nun junge Männer ausbilden und zum Bleiben bewegen.

Thieri Some (45) ist ein Bär von einem Mann, er passt kaum in seinen blauen Overall, er hat Arbeiterhände, voll mit Brandnarben vom Schweißen. In seiner Werkstatt am Stadtrand von Ouagadougou, der Hauptstadt im westafrikanischen Burkina Faso, baut er Metalltüren und Metallrahmen für Fenster. Ein Handwerker, wie aus dem Bilderbuch – und der gute Geist eines der Projekte, das wir zusammen mit der Düsseldorfer YOU-Stiftung bei unserer diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützen.

Thieri Some ist ein Mann, wie ihn Afrika braucht. Denn in seiner Werkstatt bildet er junge Männer aus. Bei ihm lernen sie, wie man mit Metall umgeht, schneidet, schweißt, kalt verformt. Seine Geräte könnten aus einem Museum stammen. Hier sind sie aber genau richtig.

Warum macht er das? Seine Antwort: „Weil ich will, dass unsere jungen Leute hierbleiben. Was soll denn aus meinem Land werden, wenn alle wegrennen, weil sie hier keine Zukunft haben? Keine Schule, keine Ausbildung, kein Job, von dem man leben kann. Keiner von denen kann heiraten, eine Familie gründen. Deshalb bilde ich sie aus. Denn wer drei Jahre bei mir war, der hat gelernt, wie man gut arbeitet. Und dann kann er Geld verdienen.“

Werkstattchef Thieri Some war zwölf Jahre alt, als er von zu Hause weggegangen ist: „Ich bin abgehauen. Wir waren fünf Kinder, mein Vater hat sich als Tagelöhner krumm geschuftet. Meine Mutter hat für fremde Leute Wäsche gewaschen. Schule, daran war nicht zu denken.“

Er hat sich zwei Jahre auf der Straße herumgetrieben, gestohlen und gehungert. Dann hatte er Glück und wurde von einem Straßenarbeiter der Don-Bosco-Brüder angesprochen, einem katholischen Orden, der sich überall in der Welt in der Entwicklungshilfe engagiert. Some nutzte seine Chance und ließ sich zum Handwerker ausbilden. Dann ging er zurück, gründete seine Firma, sein sozialer Aufstieg begann. Und er beschloss, zurückzugeben, was man ihm gegeben hatte.

„Ich möchte richtige Maschinen anschaffen“

Neun Lehrlinge hat Thieri Some. Die bringen kein Geld, weil sie ja lernen müssen. Aber er bildet gründlich aus. Mit ihm arbeiten wir an einem gemeinsamen Projekt, das junge Menschen früh in eine sinnvolle Ausbildung bringt. Thieri Some erklärt, woran es ihm fehlt: „Ich möchte richtige Maschinen anschaffen. Und Unterrichtsmaterial. Und ich benötige etwas Geld, um meine Jungs zu ernähren. Die Familien sind zu arm, um Ihnen Essen mitzugeben. Also kocht meine Frau für alle. Das kann ich auf Dauer nicht bezahlen.“ Dieses Ausbildungsprojekt wollen wir – unter anderem – mit der YOU-Stiftung der UNESCO-Sonderbotschafterin Ute Ohoven, fördern.

Wir haben mit den Lehrlingen gesprochen. Zum Beispiel mit Yimi Kamboule (20). Er lernt seit zwei Jahren bei Meister Some. Er sagt: „Mein Onkel will mir Geld geben, damit kann ich Werkzeuge kaufen, die ich brauche. Ich komme vom Land. In unserem Dorf gibt es keinen, der das kann, was ich lerne. Ich komme da schon durch.“

Hier in Burkina Faso ist das Problem der afrikanischen Flucht wie in einem Brennglas fokussiert: Keine Schulbildung, keine Berufsausbildung, keine Chance für ein selbstbestimmtes und menschliches Leben in der Heimat. Hier nach dem Staat zu schreien, ist sinnlos. Vor einigen Monaten suchte die Regierung Bewerber für den niederen Staatsdienst. Das heißt Straßenkehrer, Müllmänner, Verkehrsregler. Jobs ohne besondere Ausbildung. Miserabel bezahlt, aber sicher. Es meldeten sich über 820.000 Bewerber. Gesucht wurden etwa 2500.

Und weil die Regierung und der Staat nicht in der Lage sind, der Jugend eine Zukunft zu bieten, ist es sinnvoll, Männer wie Thieri Some zu unterstützen, der den Kindern und Jugendlichen seiner Heimat eine Chance gibt. Wir werden mit dem Hilfsprojekt der YOU-Stiftung den Fortbestand der Lehrwerkstatt sichern, sie sogar vergrößern. Und die Stiftung will über ein System von Kleinkrediten die Existenzgründungen von Lehrlingen aus der Werkstatt von Thieri Some absichern. Überschaubare Projekte wie dieses sind es, die wir bei unserer diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte

Kommentare