+
Die Feuerwehr versucht mit einem so genannten Ölschlängel das Öl aus dem Kanal aufzusaugen.

Wesel-Datteln-Kanal

Öl im Kanal aufgesaugt – Wasserstraße für Schiffsverkehr wieder frei

Marl/Dorsten - Mit zwei Booten und einem so genannen Ölschlängel hat die Marler Feuerwehr am Montagabend Öl im Kanal zwischen Marl und Dorsten eingefangen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt.

Auf dem Wesel-Datteln-Kanal zwischen Marl und Dorsten wurde gegen 17 Uhr eine Ölspur entdeckt. Der Ölteppich soll mehrere hundert Meter lang gewesen sein. Die Feuerwehr hat mit zwei Booten und einem so genannten Ölschlängel das Öl aufgesaugt. Der Schiffsverkehr wurde vorübergehend eingestellt aber ist seit etwa 21 Uhr wieder freigegeben. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bereits am Morgen hatte die Feuerwehr gut zu tun: Sie musste zun einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Alt-Marl ausrücken. 50 Bewohner des Hauses können vorerst nicht in ihre Wohnungen zurück. Und am Abend findet noch eine Großübung der Feuerwehr mit etwa 50 Einsatzkräften bei ReFood auf dem Betriebsgelände in der Rennbachstraße statt.

Von wegen Wülfrath - Oer-Erkenschwick entlastet die Freiwillige Feuerwehr schon viel länger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare