Westring gesperrt

Schiff auf dem Rhein-Herne-Kanal kollidiert mit Bladenhorster Brücke

An der Bladenhorster Brücke ist es am Donnerstagmittag zu einem Unfall gekommen. Ein Schiff kollidierte mit der Brücke. Das hat auch Auswirkungen auf den Straßenverkehr.

Erstmeldung um 13.58 Uhr: An der Bladenhorster Brücke ist es am Donnerstagmittag zu einem Unfall gekommen. Ein Schiff kollidierte mit der Brücke. Zur Stunde ist der Westring, die Straße, die von der Altstadt aus bis nach Pöppinghausen fährt und kurz hinterm Schloss Bladenhorst den Rhein-Herne-Kanal überquert, gesperrt. Ein großes Rettungskräfte- und Polizei-Aufkommen ist am Unfallort.

Die Stadt bat gegen 13.55 Uhr per CAS-App, dass Autofahrer diesen Bereich weiträumig umfahren, sprich über die Wartburgstraße oder die B235 in Nord-Süd-Richtung fahren sollten.

Aktualisierung um 14.08 Uhr: Wir konnten inzwischen mit Michael Brudek vom Medienteam der Feuerwehr sprechen. Das Schiff sei unter die Brücke gefahren. Dabei sei der Führerstand zerstört worden. Vom Schiff liegen Teile auch unter der Brücke auf dem Wasser. Eine Person werde aktuell vermisst, so Brudek. Die Hauptamtliche Wache, zwei freiwillige Feuerwehren der Stadt und die Gelsenkirchener Taucherstaffel sind ebenso wie Kräfte der Feuerwehr Herne vor Ort. Sie suchen unter anderem mit hydraulischem Rettungsgerät nach der vermissten Person, weil sie nicht wissen, ob sie noch im Boot ist oder über Bord gegangen ist.

Unbekannt ist, wie viele Personen an Bord sind oder waren. Die Straße ist gesperrt, ob die Brücke beschädigt wurde, kann derzeit noch nicht geklärt werden.

Beim Boot handelt es sich um ein Frachtschiff mit einem recht hohen Führerhaus. Ein Augenzeuge sagte unserer Redaktion, er habe sich schon von Ferne gefragt, wie das hohe Schiff unter dieser Brücke durch kommen sollte. Es hab dann einen sehr lauten Aufprall gegeben, das Boot habe sich quergestellt, die Schiffschrauben seien weitergelaufen. Der Augenzeuge sagte, er habe zwei Personen gesehen, die auf Deck gewesen seien, aber das Schiff seinen Erkenntnissen nach nicht mehr steuern konnten. Ein anderes Frachtschiff habe dann das verunfallte Schiff an den Rand des Kanals geschoben und dort festgehalten.

Auf der Straße gibt es in beiden Richtungen einen größeren Rückstau. Radfahrer und Fußgänger können die Brücke aber passieren. Rund 20 Rettungsfahrzeuge sind vor Ort.

Unsere Reporterin ist vor Ort. Wir berichten weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schalke: Darum hat die Veltins-Arena ab sofort eine neue Adresse
Schalke: Darum hat die Veltins-Arena ab sofort eine neue Adresse
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Amazon sichert sich TV-Rechte für die Champions League! Sollten Fans jetzt ihr Sky- und DAZN-Abo kündigen?
Amazon sichert sich TV-Rechte für die Champions League! Sollten Fans jetzt ihr Sky- und DAZN-Abo kündigen?
Tierschutz: So viel Geld ist bei der außergewöhnlichen Spenden-Aktion zusammengekommen
Tierschutz: So viel Geld ist bei der außergewöhnlichen Spenden-Aktion zusammengekommen

Kommentare