Wetter

Weißer dritter Advent: Einige Zentimeter Schnee in NRW

Essen (dpa/lnw) - Pünktlich zum dritten Advent hat eine Kaltluftfront am frühen Sonntagmorgen in Nordrhein-Westfalen mancherorts für einige Zentimeter Schnee gesorgt.

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) schneite es besonders in Winterberg im Sauerland bei minus sieben Grad. Auch in Westfalen bildete sich bei minus drei Grad eine zentimeterdicke Schneedecke, wie eine DWD-Meteorologin sagte. Im Tagesverlauf seien im Ruhrgebiet steigende Temperaturen zu erwarten, im Sauerland jedoch weiterhin Minusgrade. Auch in Westfalen bleibe es frostig. Zur Nacht erwarten die Meteorologen zwar keine großen Niederschlagsmengen. Mit überfrierendem Schneeregen und Glätte sollten Autofahrer und Fußgänger aber trotzdem rechnen, so die Meteorologin weiter.

In Winterberg macht der echte Schnee das Skivergnügen perfekt: Am Samstag haben dort die ersten Skipisten geöffnet, 25 Zentimeter Kunstschnee liegen dort, sagte eine Sprecherin der Wintersport-Arena Sauerland. Auch im Skigebiet Ruhrquelle können Wintersportler bereits rodeln oder Ski fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht

Kommentare