Wieder Kinder als Opfer

13-Jähriger mit Messer überfallen

DORTMUND - Erneut sind in Dortmund zwei Kinder brutal überfallen worden. Die Taten ereigneten sich am Montag (11.12.) und Dienstag (12.12.) in Hörde. In beiden Fällen war die Willem-van-Vloten-Straße der Tatort.

Montag, 14 Uhr: In der U-Bahn-Station schlägt einer von zwei 13 bis 15 Jahre alten Jugendlichen einem 11-Jährigen ins Gesicht. Der Junge fährt mit der U41 über den Hörder Bahnhof bis zur Endstation Clarenberg.

Dort versuchen die Täter, ihn auszurauben - und scheitern. Denn der 11-Jährige schreit laut und bittet Passanten um Hilfe. Die Räuber flüchten. Täter 1: 1,60 Meter, dunkle kurze Haare, Kapuze, helle Adidas-Schuhe (Modell "Flux"). Täter 2: 1,70 Meter, blonde kurze Haare, schwarze Victory-Schuhe.

Dienstag, 15.20 Uhr: Drei Unbekannte schleichen sich an einen 13-Jährigen heran, drängen ihn in einen Garagenhof, bedrohen ihn mit einem Messer und rauben ihm das Handy.

Täter 1: 17 Jahre, 1,80 Meter, blond, schwarze Jacke, Jogginghose. Täter 2: 14 Jahre, 1,60 Meter, schwarze Kappe, schwarze Kapuzenjacke. Täter 3: 13 bis 15 Jahre, 1,65 Meter, schwarze Kappe, schwarze Kapuzenjacke, olivgrüne Hose. Eventuell kennt die Polizei einen Namen eines Tatverdächtigen.

Ob es einen Zusammenhang zwischen diesen Taten und drei weiteren Raubüberfällen gibt, konnte die Polizei gestern nicht sagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten

Kommentare