Polizeibeamte konnten am Tatort in Witten einen 28-Jährigen festnehmen.

Versuchter Totschlag

Immer wieder schlug er in Witten auf das Opfer ein - die Mordkommision ermittelt

In Witten eskaliert der Streit zwischen zwei Männern. Einer wird lebensgefährlich verletzt. Verletzt werden bei der Festnahme des Verddächtigen auch zwei Polizisten.

  • Bei einem Streit zwischen zwei Männern aus Witten wird einer lebensgefährlich verletzt.
  • Bei der Festnahme des Tatverdächtigen werden auch zwei Polizisten verletzt.
  • Das Amtsgericht Witten hat jetzt einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.

Es geht um versuchten Totschlag: Am Dienstagabend, 21. April, eskalierte ein Streit zwischen zwei Personen im Wittener Lutherpark. Ein 42-jähriger Wittener erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Die Polizei nahm noch vor Ort einen 28-jährigen Wittener fest.

Zeugen in Witten alarmieren die Polizei

Nach aktuellem Ermittlungsstand schlug der 28-Jährige gegen 21.45 Uhr wiederholt auf den 42-Jährigen ein. Zeugen alarmierten die Polizei. Diese traf vor Ort sowohl auf den Schwerverletzten als auch auf den Tatverdächtigen, der gerade im Begriff war sich zu entfernen. Bei der anschließenden Festnahme leistete der 28-Jährige heftigen Widerstand. Dabei wurden zwei Polizeibeamte verletzt. Sie konnten ihren Dienst dennoch weiter versehen.

Ärzte stellen Lebensgefahr bein 42-Jährigem fest

Der schwerverletzte 42-Jährige wurde zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass die Verletzungen lebensbedrohlich sind.

Staatsanwaltschaft Bochum beantragt Haftbefehl

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum erließ das Amtsgericht Witten am Mittwoch, 22. April, einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 28-jährigen Wittener. Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission des Polizeipräsidiums Bochum dauern an.

Er verscharrte seine Frau in einem Wald in Duisburg - die Anklage lautet auf Totschlag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV

Kommentare