Dem WM-Pokal im Fußballmuseum ganz nah

Unsere Leser durften den WM-Pokal aus dem Jahr 2014 begutachten

Dortmund - So nah kommen dem WM-Pokal sonst nur echte Weltmeister: 200 Leser der Ruhr Nachrichten durften am Dienstagabend im Deutschen Fußballmuseum exclusiv den Siegerpokal der Deutschen Meisterschaft aus dem Jahr 2014 begutachten und sich mit ihm fotografieren lassen.

Auf den Spuren des WM-Pokals hieß es am Dienstagabend im Deutschen Fußballmuseum. 200 Leser der Ruhr Nachrichten durften exclusiv den Siegerpokal der Deutschen Meisterschaft aus dem Jahr 2014 begutachten und sich mit ihm fotografieren lassen.

Anekdoten rund um die Weltmeisterschaften

Was viele nicht wussten: Dieser Pokal ist ein Abguss des 1:1-Prototyps, den die FIFA an die Gewinnernation ausgibt. Das Original wird direkt nach der Siegerehrung wieder eingezogen.

Chefredakteur der Ruhr Ruhr Nachrichen, Jens Ostrowski, begrüßte die Gäst, Museumchef Manuel Neukirchner erzählte Anekdoten rund um die vier von Deutschland gewonnenen Weltmeisterschaften und führte die Leser durch die Ausstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nur drei Siege: Rabenschwarzer Spieltag für die B-Kreisligisten aus Recklinghausen
Nur drei Siege: Rabenschwarzer Spieltag für die B-Kreisligisten aus Recklinghausen
Pech für TuS: Anan fällt lange aus 
Pech für TuS: Anan fällt lange aus 
Demonstration statt Unterricht - was Schüler in Oer-Erkenschwick planen
Demonstration statt Unterricht - was Schüler in Oer-Erkenschwick planen
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Süle verpasst Lucky Punch in der Nachspielzeit
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Süle verpasst Lucky Punch in der Nachspielzeit
Kultdesigner stirbt im hohen Alter - seine bekanntesten Werke kennt fast jeder
Kultdesigner stirbt im hohen Alter - seine bekanntesten Werke kennt fast jeder

Kommentare