Wochenendtipps

Die fünf besten Veranstaltungen zum Wochenende

REGION - Mehrere Festivals haben es in unsere Wochenendtipps geschafft. In denen geht es um heiße Oldtimer, Dampf und die bunte Welt der Fantasy.

Die langen Feiertags-Wochenenden kommen erst noch, stimmt. Aber: frei ist frei. Also machen Sie was daraus. Zum Beispiel hier:

„Kustom Kulture Forever“ in Herten

Tausende Besucher aus ganz Europa werden am Freitag und Samstag, 24. und 25. Mai, auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald erwartet. Denn dann findet dort jeweils von 12 bis 2 Uhr das Festival „Kustom Kulture Forever“ (KFF) statt. Der Begriff „Kustom Kulture“ steht für heiße Schlitten und Motorräder bis Baujahr 1965, coole Shows, außergewöhnliche Tattoos und Party. Das Festival, das seit 2013 auf Ewald stattfindet, ist ein besonderes Szene-Treffen und eines der größten seiner Art in Europa. Gemeldet sind 250 oft sehr eigenwillig aufgemotzte Oldtimer sowie 150 Motorräder, deren Besitzer alle Herzblut-Schrauber mit Retro-Vorliebe sind. Neben den Fahrzeugen gibt es viel LiveMusik sowie eine internationale Tattoo-Show im RevuePalast mit einigen der besten „Old-School“-Tätowierern aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus. Außerdem gibt es Shows mit internationalen „Kustom-Kulture“-Künstlern sowie einen Skater-Wettbewerb auf einer großen Rampe. Eintritt: Wochenendticket ohne Camping 35 Euro (Tageskasse); Tagesticket ohne Camping am Freitag 20 Euro, am Samstag 25 Euro.

Dampf-Festival Ruhrgebiet in Bochum

Rauchende Schlote, heißer Dampf und das Schnaufen der Maschinen sind am Samstag und Sonntag (25. und 26. Mai, jeweils 10 bis 18 Uhr) im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum (Günnigfelder Str. 251) zu erleben. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist Gastgeber des Dampf-Festivals Ruhrgebiet. Mit knapp 50 Maschinen aus 110 Jahren im vollen Dampfbetrieb ist es das größte seiner Art in Deutschland. Vor dem Malakowturm der Zeche Hannover lassen 18 originale Dampftraktoren, Dampfwalzen, Lokomobile, dampfgetriebene Pkw und Lkw aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden das Dampfzeitalter lebendig werden. Hinzu kommen über 25 originalgetreue Nachbauten im Maßstab 1:2 bis 1:5. Sämtliche Maschinen stehen unter Dampf und werden im Fahrbetrieb vorgeführt. Beim Dampf-Corso, der an beiden Tagen um 15 Uhr zur Tour rund um die Zeche startet, werden die Maschinen im Einzelnen vorgestellt. Spezielle Dampf-Workshops für Kinder erläutern auf spielerische Art und Weise das Geheimnis der Dampfkraft. Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Fantasy-Festival an der Burg Vischering in Lüdinghausen

Das Fantasy-Festival Annotopia – nach Angaben des Veranstalters ist es Deutschlands größtes – findet am 25. und 26. Mai an der Burg Vischering in Lüdinghausen statt; am Samstag von 11 bis 24 Uhr und am Sonntag von 10 bis 19 Uhr. Das Fest auf der Burg wird mit rund 400 Teilnehmern (Künstler, Händler, Handwerker, Darsteller, Gruppen und Lager) aufwarten. Diese kommen teilweise aus dem europäischen Ausland angereist. Die Besucher dürfen sich auf einen bunten Genre-Mix von Dinosauriern bis Star Wars freuen sowie auf Pferdeshows, Kalle das Einhorn, den schottischen Zauberer Ted McCoy, Herr der Ringe, ein handbetriebenes Holzriesenrad, Zombies, Hexen und andere Attraktionen. Das musikalische Highlight bildet die schwedische Piraten-Band „Ye Banished Privateers“. Tickets (14 Euro, ermäßigt 9 Euro) gibt es an der Tageskasse der Burg.

Lange Nacht im LWLMuseum für Naturkunde in Münster

Welche Technik steckt hinter den Shows im Planetarium, und wie werden eigentlich die Dinos, Säugetiere und Vögel für die Ausstellungen vorbereitet? Der Landschaftsverband WestfalenLippe (LWL) lädt am Samstag (25. Mai) unter dem Motto „Verzaubert“ alle Interessierten zu einer langen Nacht in das LWL-Museum für Naturkunde in Münster (Sentruper Str. 285) ein. Die Besucher haben von 19 bis 24 Uhr die Gelegenheit, das Naturkundemuseum und sein Planetarium neu zu entdecken und Einblicke in die Arbeitsweise des Museums zu bekommen. Ein reichhaltiges Programm mit Live-Musik, einem Zauberer, Spezial-Shows im Planetarium, „literarischen Leckerbissen“, Infoständen, Blicken hinter die Kulissen und mehr wartet auf die Gäste. Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 5 Euro)

„Jahrmarkt International“ in Recklinghausen

Der „Jahrmarkt International“ öffnet bei den Ruhrfestspielen ab Freitag, 24. Mai, für eine Woche seine Pforten, um Klein und Groß zu verzaubern. Jugendliche eines Arbeitsmarktprojektes haben diesen farbenfrohen Ort der Begegnung entstehen lassen. Bis zum 31. Mai öffnet das Jahrmarkt-Treiben auf der Wiese hinter dem Festspielhaus (Otto-Burrmeister-Allee 1). Die Eröffnung ist heute um 13.30 Uhr. Am Samstag geht es dann ab 16 Uhr weiter (am Sonntag ist kein Programm). Bis zum 31. Mai sorgen lebensgroße Hampelmänner und traditionelle Jahrmarktbuden, wie die eigens von den Jugendlichen gebaute Wurfbude, für Spiel und Spaß. Auf der Kleinkunstbühne präsentieren die Akteure kurzweilige Szenen, Tänze aus ihrer Heimat und Trommel-Musik. Aus Steinbackofen und Verkaufswagen weht der Duft exotischer Backwaren über die Wiese. Beim Programm mischen darüber hinaus die Teilnehmer der Partnerprojekte von „Lebenswelten aktiv gestalten“ sowie „Lebenshilfe vor Ort – Lebenskünstler“ kräftig mit. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Kommentare