Wohnungsbrand

Fahrlässigkeit verursachte den Brand, bei dem eine 62-jährige Dorstenerin zu Tode kam

DORSTEN - Der Brand, der am späten Freitagabend (8.2.) zum Tode einer 62-jährigen Dorstenerin geführt hat, ist auf Fahrlässigkeit zurückzuführen.

Davon gehen die Brandermittler der Kriminalpolizei aus. "Ein technischer Defekt lag nicht vor, sondern die fahrlässige Handhabung eines technischen Geräts", sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage. Wie berichtet war im Dachgeschoss des Hauses an der Clemens-August-Straße das Feuer ausgebrochen, bei dem die Frau und ihre Katze ums Leben kamen. Die Einsatzkräfte konnten sie nur noch tot bergen. Als die Feuerwehr eintraf, war der eigentliche Brand schon fast erloschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 

Kommentare