Zeugen gesucht

Erneuter Überfall auf Kiosk – Angestellte mit Schusswaffe bedroht

Oer-Erkenschwick - Eine Kiosk-Angestellte ist am Mittwochabend auf der Beethovenstraße von einem Unbekannten mit einer Schusswaffe bedroht worden. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein unbekannter Mann soll am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr eine 47-jährige Angestellte eines Kiosks an der Beethovenstraße in Oer-Erkenschwick mit einer Schusswaffe bedroht haben. Nach Angaben der Polizei flüchtete er mit Geld und eineinhalb Zigarettenstangen zu Fuß in Richtung der in der Nähe gelegenen Schulen.

Der Täter war laut Polizei unter 20 Jahre alt, etwa 1,72 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine dunkelgraue Adidas Jogginghose und hellbraune, auffällig große Schuhe. Er hatte die Schusswaffe dabei und trug ein rotes Tuch vor dem Gesicht. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 0800/2361 111.

Bereits am Dienstagnachmittag ist ein Kiosk auf der Horneburger Straße in Oer-Erkenschwick überfallen worden. Dort bedrohten zwei Vermummte eine 45-jährige Angestellte mit einer Pistol. Die Täter flüchteten mit Geld und drei Schachteln Zigaretten über einen unmittelbar in der Nähe befindlichen Fußweg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare