Zeugen gesucht

Mann aus Lünen am Kanal in Groppenbruch mit Messer verletzt

Ein 45-jähriger Lüner ist am Montagabend am Dortmund-Ems-Kanal in Groppenbruch mit drei unbekannten Männern in Streit geraten und mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei ermittelt nach einer gefährlichen Körperverletzung am späten Montagabend (1. Oktober) am Dortmund-Ems-Kanal.

Ein 45-jähriger Lüner gibt an, sich an diesem Abend gegen 20.55 Uhr unter einer Brücke im Bereich der Straße Königsheide, schräg gegenüber einer dortigen Waffelfabrik, aufgehalten zu haben. Dort sei er unvermittelt von drei unbekannten Männern angerempelt worden, wodurch ein Streit entstand.

Der Lüner gibt an, im weiteren Verlauf von zwei Männern geschlagen und von dem dritten Mann mit einem Messer verletzt worden zu sein. Anschließend flüchteten die Unbekannten.

Der 45-Jährige begab sich daraufhin zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, von wo aus die Polizei alarmiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Herten kassiert bei Rasern ab: Kommt der Panzer-Blitzer auch nach Marl?
Herten kassiert bei Rasern ab: Kommt der Panzer-Blitzer auch nach Marl?

Kommentare