„Zum schwatten Jans“ in Marl

Eis gibt es bereits zur Vorspeise

  • schließen

MARL - Fast ein Jahr tüftelt Franz Vortmann an der Zusammenstellung seiner vier Gänge. „Wenn mir eine Idee kommt, dann schreibe ich sie auf, mache mir eine Liste mit Spickzetteln“, verrät der Küchenchef und Besitzer des traditionsreichen Restaurants „Zum schwatten Jans“ in Marl an der Dorstener Straße. Und dann gehe es letztlich darum, die Ideen optimal zusammenzufügen, um ein Menü wie aus einem Guss zu präsentieren.

Die Freude rund ums „Menue-Karussell“ merkt man dem gebürtigen Marler an, der seit 26 Jahren sein Restaurant führt. „Mich begeistert immer wieder aufs Neue, wenn ich den Gästen neue Geschmacksrichtungen näher bringen darf“, sagt er.

In diesem Jahr setzt Franz Vortmann mit seinem Team teils auf Bewährtes („Im vergangenen Jahr kam das Hirschfilet – für mich ohnehin das zarteste Fleisch überhaupt – als Hauptgericht so gut an, dass wir den Wünschen zahlreicher Gäste nachkommen und dies auch 2018 im Menü berücksichtigen. Natürlich neu komponiert.“), teils unkonventionell Neues.

So wartet bereits beim ersten Gang ein Blaubeerschmandeis in Kombination mit hausgebeiztem Räucherlachs, Trüffel-Dip, Zucchinirolle mit Frischkäse und Chioggiarüben-Carpaccio. Nach der Apfelselleriesuppe und Quinoa-Rote-Bete-Timbale mit frittiertem Rucola darf zwischen dem Hirschfilet mit gebackenen Pastinaken, gebratenem Rosenkohl und Holunderkirschsauce sowie Kalbskarree mit Malt Whisky, Wintergemüse und Gratin von violetten Kartoffeln gewählt werden. Aber natürlich gibt es auf Wunsch auch eine vegetarische Variante. Zum Finale wartet ein süßes Potpourri von Toffeecreme/Weißes Mousse au Chocolat mit Himbeeren/Tiramisu.

Das „Menue-Karussell“ dreht sich vom 1. Februar bis zum 31. März 2018. Initiiert wurde die Aktion im Vest vom Niggemann Food Frischemarkt, begleitet wird sie vom Medienhaus Bauer und den Ruhr-Nachrichten. Wir stellen die 35 beteiligten Restaurants und Küchenchefs vor – und verlosen jeweils einen „Menue-Karussell“-Gutschein für zwei Personen.

Mehr Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare