Zwei Haftbefehle lagen vor

Fahrer biegt falsch ab und landet hinter Gittern

Dortmund (dpa/lnw) - Links geblinkt, rechts abgebogen - und geradewegs im Knast gelandet: Die Kontrolle eines Kleinlasterfahrers in Dortmund nach seinem auffälligen Blink- und Abbiegeverhalten ergab, dass es sich um einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Wuppertaler handelte.

Der 33-Jährige war zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs, das Straßenverkehrsamt hatte den Einzug seines Führerscheins angeordnet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Mann habe unter Drogeneinfluss gestanden und nicht die nötige Summe Bargeld aufbringen können, "die ihn vor einer Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt bewahrt hätte". Eine Überprüfung des Lkw-Kennzeichens ergab laut Sprecherin, dass das Fahrzeug nicht für den Verkehr freigegeben war. Gegen die Halterin werde nun ebenfalls ermittelt.

PM Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte

Kommentare