Zwei Todesopfer

Tödlicher Brand: Verdächtige Pkw-Diebin festgenommen - aber wer legte das Feuer?

Bei einem Wohnhausbrand sind in Dortmund eine Seniorin und ihr Sohn ums Leben gekommen. Kurz danach fuhr eine Frau mit einem gestohlenen Pkw davon. Geht es bei ihr um mehr als einen Pkw-Diebstahl?

Am 9. Januar 2019 starben bei einem Hausbrand in der Dortmunder Gartenstadt eine 84-jährige Frau und ihr 51-jähriger Sohn. Kurz nach Ausbruch des Brandes und vor Eintreffen der Feuerwehr fuhr eine Frau mit dem Pkw des verstorbenen Mannes davon. Eine Videokamera filmte die Abfahrt. Für die Mordkommission war klar: Diese Frau ist eine für die Ermittlungen wichtige Person.

Weiterer Tatverdacht bekannt

Per Haftbefehl suchte die Polizei die Frau als mutmaßliche Pkw-Diebin. Über vier Monate dauerte die Fahndung. Am 15. Mai 2019 konnte die Polizei die Tatverdächtige im Kreis Viersen festnehmen. Im Haftbefehl geht es nicht nur um den Pkw-Diebstahl, sondern auch um gewerbsmäßigen Betrug in einem anderen Fall.

Wer legte das Feuer?

Ist sie auch für das Feuer und den Tod der Seniorin und des Sohnes in dem Haus an der Arnold-Böcklin-Straße verantwortlich? "Das gilt es zu prüfen", sagte Staatsanwältin Sandra Lücke auf Anfrage unserer Redaktion, eine "abschließende Entscheidung" könne noch nicht getroffen werden. Die Mordkommission untersucht noch Spuren. Auch nach einem Brand können Spuren noch verwertet werden.

Die über Wochen auch mit einem Fahndungsfoto gesuchte Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft - und schweigt zu den Vorwürfen. Ein Rechtsanwalt vertritt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
Unbekannte zerstören Kunstrasenplatz in Herten-Bertlich 
Unbekannte zerstören Kunstrasenplatz in Herten-Bertlich 

Kommentare