+
Die Polizei sucht Hinweise zum Unfall.

Fahrzeug rollt einfach los

45-jährige kommt beim Ausladen ihres Autos ums Leben

Beim Ausräumen ihres Autos ist eine Mutter in Schermbeck so schwer verunglückt, dass sie später starb. Die Frau kam mit ihrem Sohn vermutlich vom Einkaufen und parkte das Auto auf einem Stellplatz vor ihrem Wohnhaus an der Ulmenstraße in Schermbeck, wie die Polizei am Montag berichtete.

Während die Mutter zur Beifahrerseite ging, um auszuräumen, stieg auch ihr 13-jähriger Sohn aus. Als sie bei dem Vorfall am Freitag im Begriff war, einige Dinge durch die Beifahrertür auszuladen, setzte sich das Auto aus noch ungeklärter Ursache in Bewegung, rollte rückwärts in eine dicht bewachsene Hecke und riss die 45-Jährige einige Meter mit. 

Die Frau kam auf halber Strecke zu Fall und blieb dort schwer verletzt liegen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie am Sonntag starb. Ihr schockierter Sohn konnte zu dem Unfall bisher nicht befragt werden. 

Die Unfallursache sei vollkommen unklar, so die Polizei Wesel am Montag. Das ermittelnde Verkehrskommissariat Dinslaken bitte daher um Hinweise unter 0 28 58 / 91 81 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 
Eskalation bei Kurden-Demo in Herne, Brand mit einer Toten in Datteln absichtlich gelegt?
Eskalation bei Kurden-Demo in Herne, Brand mit einer Toten in Datteln absichtlich gelegt?
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Salutieren per Militärgruß auch bei uns - Fußballkreis kündigt klare Linie und Strafen an
Salutieren per Militärgruß auch bei uns - Fußballkreis kündigt klare Linie und Strafen an

Kommentare