Die Gewerkschaft Verdi ruft zum Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr auf.
+
Die Gewerkschaft Verdi ruft zum Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr auf.

Tarifverhandlungen

Nahverkehr steht still – Stadt Dortmund reagiert auf Verdi-Warnstreik

Die Gewerkschaft Verdi ruft zum öffentlichen Streik im Nahverkehr auf. Grund dafür sind Tarifverhandlungen für die Beschäftigten.

Nordrhein-Westfalen – Bahn-Pendler werden am Dienstag (29. September) vor einem Problem stehen. Die Gewerkschaft Verdi ruft bundesweit zu Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr auf. Grund dafür sind die bisher fehlgeschlagenen Tarifverhandlungen, wie RUHR24.de* berichtet.

Das gab Verdi am Freitagmorgen (25. September) bekannt. Die Gewerkschaft möchte mit der Arbeitsniederlegung am Dienstag bundesweite Tarifverhandlungen für 87.000 Beschäftigte durchsetzen. Auch der Nahverkehr in Dortmund ist von dem Verdi-Warnstreik* betroffen.

Die Stadt hat nun bekannt gegeben, welche Bus- und Bahnlinien von dem Streik betroffen sein und deshalb ausfallen werden. Doch bei einigen Bahnlinien gibt es Ausnahmen. Auch die DSW-Beratungszentren an drei Standorten werden geschlossen bleiben.*RUHR24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Risikogebiet Ruhrgebiet: Diese neuen Corona-Regeln gelten ab sofort
Risikogebiet Ruhrgebiet: Diese neuen Corona-Regeln gelten ab sofort
Risikogebiet Ruhrgebiet: Diese neuen Corona-Regeln gelten ab sofort
Coronavirus in NRW: Drei neue Risikogebiete +++ Kreis im Ruhrgebiet über Inzidenzwert 100
Coronavirus in NRW: Drei neue Risikogebiete +++ Kreis im Ruhrgebiet über Inzidenzwert 100
Coronavirus in NRW: Drei neue Risikogebiete +++ Kreis im Ruhrgebiet über Inzidenzwert 100
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen

Kommentare