Auf die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit weist gleich zu Beginn der Eichendorffstraße ein von den Anwohner selbst gebauter Aufsteller hin.
+
Auf die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit weist gleich zu Beginn der Eichendorffstraße ein von den Anwohner selbst gebauter Aufsteller hin.

Pflaster ist lose

Anwohner sind sauer - aber die Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick wird bald repariert

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Anwohner der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick ärgern sich über zu viel Verkehr sowie über ein loses Straßenpflaster. Aber „ihre“ Straße wird bald repariert.

„Jetzt ist sogar ein Nachbar angefahren worden. Und die Person hinter dem Steuer des Unfallwagens hat Fahrerflucht begangen. Dieser Vorfall ist bei der Polizei angezeigt worden“, erzählt Anwohner Sven Dunker. Seit der Vollsperrung der Buschstraße in Oer-Erkenschwick wegen des Gasleitungsbaus sei die Anzahl der Pkw, die die Eichendorffstraße als Umleitung nutzen, deutlich angestiegen. „Und wie rücksichtslos hier, wo viele Kinder spielen, gefahren wird, zeigt sich auch daran, dass erst vor wenigen Tagen ein Verkehrsschild angefahren worden ist“, ergänzt Dunker.

Anwohner aus Oer-Erkenschwick klagen gegen Beiträge

Der Anwohner ist auch einer der Anlieger aus Oer-Erkenschwick, die vor dem Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen seit 2018 gegen die damals nach der Straßensanierung von der Stadt erhobenen Beiträge geklagt hat. Ein Verhandlungstermin ist noch nicht in Sicht. Wie die Siedler von ihrem Anwalt erfahren haben, hat jetzt der Richter in Gelsenkirchen gewechselt. Der Neue müsse sich in den komplizierten Sachverhalt erst einmal einlesen, weshalb sich die Ansetzung des Verfahrens um viele weitere Monate verzögern könnte.

Anliegerprotest ist der Stadt Oer-Erkenschwick bekannt

Der Stadt Oer-Erkenschwick ist der Protest der Anlieger bekannt. „Die Polizei hat dort auf unsere Bitte mehrfach Kontrollen durchgeführt. Dabei wurde lediglich ein Verfahren gegen einen Autofahrer eingeleitet, weil er deutlich zu schnell unterwegs war“, sagt der städtische Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak und ergänzt: „Das Verkehrsaufkommen hielten die Polizisten übrigens nicht für unverhältnismäßig hoch.“ Der Fachdienstleiter rechnet aber damit, dass sich die Zahl der Pkw auf der Eichendorffstraße ab Ende nächster Woche verringert. „Dann sind die Arbeiten an der Buschstraße beendet, so dass die Vollsperrung an der Kreuzung Groß-Erkenschwicker-Straße aufgehoben werden kann.“ Diese Bauarbeiten haben sich übrigens länger hingezogen als ursprünglich geplant. „Thyssen-Gas musste zwischenzeitlich nach einer neuen bauausführenden Firma Ausschau halten. Dadurch kam es zu Verzögerungen.“

Baufirma soll Straße in Oer-Erkenschwick reparieren

Der Stadt ist auch bekannt, dass sich das Pflaster der verkehrsberuhigt ausgebauten Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick in einigen Bereichen stark gelockert hat. „Wir haben bereits mit der damaligen Straßenbaufirma Kontakt aufgenommen. Die wird die betroffenen Stellen nachbessern. Aber erst, nachdem die Buschstraße wieder frei ist“, sagt Grzeskowiak.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kein Stoßlüften möglich: Gefahr durch alte Fenster - Schüler in Oer-Erkenschwick müssen aus dem Gebäude
Kein Stoßlüften möglich: Gefahr durch alte Fenster - Schüler in Oer-Erkenschwick müssen aus dem Gebäude
Kein Stoßlüften möglich: Gefahr durch alte Fenster - Schüler in Oer-Erkenschwick müssen aus dem Gebäude
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Gesundheitsamt meldet zwölf Neu-Infektionen am Mittwoch - Inzidenz steigt wieder
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Gesundheitsamt meldet zwölf Neu-Infektionen am Mittwoch - Inzidenz steigt wieder
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Gesundheitsamt meldet zwölf Neu-Infektionen am Mittwoch - Inzidenz steigt wieder
Einkaufswagen-Stau auf dem Bauhof in Oer-Erkenschwick -  doch kaum jemand will sie zurück
Einkaufswagen-Stau auf dem Bauhof in Oer-Erkenschwick - doch kaum jemand will sie zurück
Einkaufswagen-Stau auf dem Bauhof in Oer-Erkenschwick - doch kaum jemand will sie zurück
Gymnasium in Oer-Erkenschwick liegt bei i-Pad-Abdeckung hinten - das soll sich jetzt ändern
Gymnasium in Oer-Erkenschwick liegt bei i-Pad-Abdeckung hinten - das soll sich jetzt ändern
Gymnasium in Oer-Erkenschwick liegt bei i-Pad-Abdeckung hinten - das soll sich jetzt ändern
Gute Nachricht für Mountainbiker aus Oer-Erkenschwick - 427.000 Euro für Dirtpark zugesagt
Gute Nachricht für Mountainbiker aus Oer-Erkenschwick - 427.000 Euro für Dirtpark zugesagt
Gute Nachricht für Mountainbiker aus Oer-Erkenschwick - 427.000 Euro für Dirtpark zugesagt

Kommentare