Beim ersten Spatenstich für die Polizeiwache in Oer-Erkenschwick: (v.r.) Investor Jens Hecker, Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen, Bürgermeister Carsten Wewers und Investor Jörn Hecker.
+
Beim ersten Spatenstich für die Polizeiwache in Oer-Erkenschwick: (v.r.) Investor Jens Hecker, Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen, Bürgermeister Carsten Wewers und Investor Jörn Hecker.

Spatenstich

Bau der neuen Polizeiwache in Oer-Erkenschwick beginnt - die wird nicht rund um die Uhr besetzt sein

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen führt zusammen mit Bürgermeister Carsten Wewers und weiteren Gästen den ersten Spatenstich in Oer-Erkenschwick durch.

„Eigentlich müsste heute die Sonne scheinen“, meinte Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen. „Denn einen Spatenstich für den Neubau eines Polizeigebäudes hat es schon viele Jahre nicht mehr gegeben“, sagt Behördenleiterin und greift beherzt zum Spaten. Derweil stürmt und regnet es. Aber kurze Zeit später ist er geschafft, der erste Spatenstich für den Neubau einer Polizeipräsenzwache an der Stimbergstraße direkt am Ewaldkreisel in Oer-Erkenschwick

Präsenzdienststelle in Oer-Erkenschwick

Seit 2001 hat Oer-Erkenschwick keine rund um die Uhr besetzte Polizeiwache mehr. Seitdem gibt es in der Stadt eine Präsenzdienststelle mit eingeschränkten Öffnungszeiten. Wie Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen am Rande des Spatenstichs für die neue Präsenzwache erklärte, gibt es seitens der Polizeibehörde derzeit keine Überlegungen, an der Situation etwas zu verändern. Der Neubau war erforderlich geworden, weil das alte Dienstgebäude nicht mehr den heutige Anforderungen an eine moderne Polizei gerecht wurde. Insbesondere beim Raumbedarf und der technischen Anbindung. Mit dem neuen Dienstgebäude bieten sich optimalere Rahmenbedingungen für die dort ein gesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten unter Leitung von Julia Huntermann.

Mehr Engagement in Oer-Erkenschwick

Gebaut wird das Gebäude im Auftrag der Investorenbrüder und Architekten Jörn und Jens Hecker aus Velbert. Sie haben das Grundstück von der Stadt gekauft und haben das zu Beginn des nächsten Jahres bezugsfertige Haus langfristig an die Polizei vermietet. Im neuen Dienstgebäude in Oer-Erkenschwick wird wie bisher der Bezirks- und Schwerpunktdienst untergebracht. Die Bezirksbeamten sind in den Städten wichtige Ansprechpartner für die Menschen im unmittelbaren Wohn- und Geschäftsbereich. Bürgermeister Carsten Wewers betonte: „Der Neubau ist gerade an diesem Ort ein ganz wichtiges Zeichen für die Bürger unserer Stadt. Ich freue mich sehr, dass alles gut und schnell geklappt hat.“ Die neue Wache befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Neuen Mitte am Berliner Platz. Hier klagen Bürger immer wieder mal darüber, dass am hellichten Tag mehr oder minder offen sichtbar offenbar mit Drogen gehandelt wird. Bürgermeister Carsten Wewers hatte sich nach Vorstellung des aktuellen Kriminalitätsberichts durch die Polizei mehr Engagement der Behörde angesichts steigender Drogen-Deliktzahlen in Oer-Erkenschwick gewünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - Vandalismus und Diebstähle sind an der Tagesordnung
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - Vandalismus und Diebstähle sind an der Tagesordnung
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - Vandalismus und Diebstähle sind an der Tagesordnung
Vor Gericht: Familienvater aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer dreisten Abzock-Firma gewesen sein
Vor Gericht: Familienvater aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer dreisten Abzock-Firma gewesen sein
Vor Gericht: Familienvater aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer dreisten Abzock-Firma gewesen sein
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zehn Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zehn Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zehn Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt wieder an
14-jährige Fiona aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
14-jährige Fiona aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
14-jährige Fiona aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
Politiker diskutieren: Das soll gegen „Tretminen“ helfen - Ekelfund auf Spielplatz in Oer-Erkenschwick
Politiker diskutieren: Das soll gegen „Tretminen“ helfen - Ekelfund auf Spielplatz in Oer-Erkenschwick
Politiker diskutieren: Das soll gegen „Tretminen“ helfen - Ekelfund auf Spielplatz in Oer-Erkenschwick

Kommentare