FC-Vorsitzender Michael Grzeskowiak steht auf dem Vereinsgelände am Steinrapener Weg
+
FC-Vorsitzender Michael Grzeskowiak ist trotz der Verzögerungen zuversichtlich, dass im Herbst nächsten Jahres in dieser Mondlandschaft am Steinrapener Weg wieder Fußball gespielt werden kann.

Mondlandschaft statt Fußballplatz

Bomben, Boule und Bodenberge - das ist gerade auf dem FC-Sportgelände in Oer-Erkenschwick los

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Das Geld ist da - dennoch kommt es beim Bau des Walter-Nilius-Sport- und Begegnungszentrums in Oer-Erkenschwick zu Verzögerungen. Das sind die Gründe.

Auf der Mondlandschaft in dem Bereich des FC-Sportplatzes in Oer-Erkenschwick, wo sich bis vor Wochen noch ein Fußball-Rasenplatz existierte, tut sich seit längerer Zeit nur wenig. Dennoch bleibt Vereinsvorsitzender Michael Grzeskowiak optimistisch. „Ich gehe weiterhin davon aus, dass wir im kommenden Jahr weite Teil des Walter-Nilius-Begegnungszentrums eröffnen können.“

In Oer-Erkenschwick entsteht eine Multifunktionsanlage

Benannt nach dem langjährigen Vereinsvorsitzenden und „Bürgermeister von Rapen“, Walter Nilius, soll auf dem Sportgelände des FC 26 in Oer-Erkenschwick eine Multifunktionsanlage mit Bewegungs- und Treffmöglichkeiten für beinahe jede Altersgruppe entstehen. Gut zwei Mio. Euro schießen Bund und Land zu dem ehrgeizigen Projekt hinzu. Dieses Sport- und Begegnungszentrum besteht im Kern künftig aus einem Fußballplatz mit Flutlicht. „Das hat es bei uns in Rapen bislang noch nicht gegeben“, erklärt Grzeskowiak. Hinzu kommen noch ein Trainingsplatz, eine Cageball- und eine Skateboardanlage, der von vielen Jugendlichen gewünschte Pumptrack, ein Beachvolleyballfeld, das auch von Schulen als Weitsprunganlage genutzt werden kann und einem großzügigen Bereich für Senioren mit einer Bouleanlage, Wassertreten und anderen Angeboten.

800 Meter lange Walkingschleife in Oer-Erkenschwick

„Außerdem bieten wir künftig eine 800 Meter lange Walkingschleife entlang der Grenze des Vereinsgeländes an“, ergänzt Michael Grzeskowiak. Der Vereinsvorsitzende geht zudem davon aus, dass dem FC 26 zum Zeitpunkt der Eröffnung des Walter-Nilius-Zentrums auch das aktuell als Kindergartenraum genutzte Vereinsheim wieder zur Verfügung steht. „Und das könnte man mit einem Biergarten erweitern und so noch attraktiver machen“, ist sich Grzeskowiak sicher. Hinzu kommt noch ein etwa zehn mal 15 Meter großer Parcours mit Betonspielgeräten. Dieses Bewegungselement ist das Ergebnis eines Ideenwettbewerbs an der Paul-Gerhardt-Hauptschule in Oer-Erkenschwick

Ab Januar soll in Oer-Erkenschwick wieder gearbeitet werden

Bis das alles gebaut werden kann – die Aufträge dafür werden zu Jahresbeginn ausgeschrieben – müssen im Januar noch abschließende Begutachtungen des wegen der Suche nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg aufgeschobenen Bodens und des Kieselrot-Belags aus der Lauffläche des alten Sportplatzes durchgeführt werden. „Dabei geht es um die Frage, ob und wie diese Böden entsorgt oder wiederverwertet werden können“, sagt Grzeskowiak. Das Warten auf die Gutachten und die zwischenzeitlich erfolgte Sprengung einer Weltkriegsgranate sorgen aktuell für die Verzögerungen. Ab Januar soll in Oer-Erkenschwicks Ortsteil Rapen wieder gearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
SEK-Einsatz an der Sterngasse in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
SEK-Einsatz an der Sterngasse in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
SEK-Einsatz an der Sterngasse in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe

Kommentare