Nach den Herbstferien herrscht in allen weiterführenden Schulen wieder Maskenpflicht. Die Zahl der Schüler, die wegen Corona-Quarantäne zu Hause geblieben sind, hält sich in Oer-Erkenschwick in Grenzen.
+
Nach den Herbstferien herrscht in allen weiterführenden Schulen wieder Maskenpflicht. Die Zahl der Schüler, die wegen Corona-Quarantäne zu Hause geblieben sind, hält sich in Oer-Erkenschwick in Grenzen.

Corona-Fälle im Rathaus

Lernförderung hat Quarantäne-Folgen - so sieht es derzeit an den Schulen in Oer-Erkenschwick aus

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen
  • Jörg Müller
    Jörg Müller
    schließen

Die Zahl der Covid-19-Infektionen steigt. Nur eine Schule hat es härter getroffen. Hier ist die Corona-Ausfallquote in Oer-Erkenschwick besonders hoch.

Sechs Rapener Grundschüler wurden bereits in Quarantäne geschickt. Für weitere acht Kinder gibt es noch keine Order vom Gesundheitsamt. „Aber ich habe diese Schüler als Vorsichtsmaßnahme erst mal beurlaubt“, sagt Rektorin Christel Berg. Alle 14 Kinder haben nämlich in der zweiten Ferienwoche an einem Lernförderprogramm in der Clemens-Höppe-Schule in Oer-Erkenschwick teilgenommen. Eine studentische Lehrkraft, die am vergangenen Montag an diesem Förderprogramm teilgenommen hat, wurde inzwischen positiv auf Corona getestet. Möglicherweise hat sie Schüler angesteckt. Auf weitere Lehrer wegen akuter Quarantäne-Maßnahmen muss die Rektorin der Clemens-Höppe-Schule nicht verzichten. An der Ewaldschule gab es am Montagmorgen zwei Quarantäne-Schüler. „Bei zwei weiteren Schülern stand noch nicht fest, ob sie in Quarantäne müssen, oder nicht“, sagt Schulleiterin Bettina Reinicke. Die Lehrer an der Ewaldschule sind nach den Herbstferien alle einsatzbereit.

Distanz-Unterricht für Schüler aus Oer-Erkenschwick

21 Krankmeldungen von Schülern und zwei von Lehrern gab es am Montag im Willy-Brandt-Gymnasium (WBG) in Oer-Erkenschwick. „Allerdings nur in zehn Fällen hat das etwas mit Corona zu tun. Das sind Schüler, die in Quarantäne sind, weil es Verdachtsfälle im familiären Bereich gibt“, sagt WBG-Leiter Christian Huhn. Einen Corona-Infizierten gibt es aktuell am Gymnasium nicht. Nebenan in der Paul-Gerhardt-Schule ist die Corona-Lage noch entspannter. Dort fehlten gestern wegen einer Quarantäne-Anordnung nur zwei Schüler. „Ein Lehrer geht zudem in Quarantäne, weil er eine Kontakt-Meldung über die Corona-Warn-App hatte“, sagt Schulleiter Dietmar Schäpers. An der Christop-Stöver-Realschule muss wegen Quarantäne zumindest eine Lehrerin passen. „Sie macht aber von zu Hause mit Distanz-Unterricht weiter. Die Schüler lernen über den Schulserver IServ“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Ruth Petek. Drei Realschüler mussten am Montag wegen Corona zu Hause bleiben. Petek erklärt: „Es handelt sich aber nur um Fälle der Kategorie II mit einem geringen Infektionsrisiko, wo eine Quarantäne empfohlen werden kann.“

  • Zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Das bestätigte Bürgermeister Carsten Wewers auf Nachfrage dieser Zeitung. „Alle Kolleginnen und Kollegen, die direkten Kontakt zu den beiden Betroffenen hatten, sind bereits auf Corona getestet worden. Alle sind nicht infiziert“, sagt Wewers.
  • Als Konsequenz aus den Coronafällen im Rathaus hat der Verwaltungschef die Maskenpflicht in dem Verwaltungsgebäude verschärft. Bislang mussten die Mund-Nase-Abdeckungen „nur“ auf den Fluren und nicht am Schreibtisch getragen werden, gilt die Maskenpflicht künftig auch für Besprechungen. „Allerdings ersetzen wir diese persönlichen Meetings in unserem Hause immer mehr durch virtuelle. Wir müssen hier schließlich ganz besonders vorsichtig sein. Denn es geht bei allen Maßnahmen darum, den Dienstbetrieb aufrecht zu erhalten“, sagt Carsten Wewers.
  • Aus diesem Grund hatte die Stadt bereits in der vergangenen Woche den Zugang für die Bürger zum Rathaus nur noch auf die Fälle beschränkt, in denen sich Bürger zuvor telefonisch einen Termin gesichert haben. Bereits vor Wochen wurden mit demselben Ziel Feuerwehr und Rettungsdienst räumlich voneinander getrennt. Die RTW startet seitdem vom DRK-Stadthaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Einkaufswagen-Stau auf dem Bauhof in Oer-Erkenschwick -  doch kaum jemand will sie zurück
Einkaufswagen-Stau auf dem Bauhof in Oer-Erkenschwick - doch kaum jemand will sie zurück
Einkaufswagen-Stau auf dem Bauhof in Oer-Erkenschwick - doch kaum jemand will sie zurück
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der aktuell Infizierten sinkt leicht
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der aktuell Infizierten sinkt leicht
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der aktuell Infizierten sinkt leicht
Deko-Trends für die Adventszeit: Gerade jetzt wollen es sich viele Oer-Erkenschwicker Zuhause schön machen
Deko-Trends für die Adventszeit: Gerade jetzt wollen es sich viele Oer-Erkenschwicker Zuhause schön machen
Deko-Trends für die Adventszeit: Gerade jetzt wollen es sich viele Oer-Erkenschwicker Zuhause schön machen
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Corona bringt Paket-Boom mit sich - so hoch ist die Anzahl im Verteilzentrum in Oer-Erkenschwick
Corona bringt Paket-Boom mit sich - so hoch ist die Anzahl im Verteilzentrum in Oer-Erkenschwick
Corona bringt Paket-Boom mit sich - so hoch ist die Anzahl im Verteilzentrum in Oer-Erkenschwick

Kommentare