Das Maritimo in Oer-Erkenschwick
+
Seit dem 5. September ist auch der Freizeitbad-Bereich des Maritimo in Oer-Erkenschwick wieder eingeschränkt nutzbar. Doch es gelten strenge Corona-Regeln.

Maritimo

Coronaregel verärgert Sauna-Gast - doch das steckt wirklich dahinter

  • Regine Klein
    vonRegine Klein
    schließen

Für den Eintritt ins „Maritimo“ in Oer-Erkenschwick ist die Online-Anmeldung für ein bestimmtes Zeitfenster nötig. Die Gäste kaufen verbindliche Tickets, keine Gutscheine. Warum das ein wichtiger Unterschied ist.

Die Corona-Krise hat auch das „Maritimo“ in Oer-Erkenschwick getroffen. Mit dem Lockdown kam die Komplettschließung. Die Wiederöffnung des Erlebnisbeckens als letztem Bereich konnte erst vor einem Monat erfolgen. Seitdem läuft der Betrieb im Wellness- und Badbereich unter strengen Coronaauflagen. Doch diese sorgen bei einem Kunden für Ärger. Wie im folgenden Beispiel, das die Redaktion erreichte: Gebucht wurde vier Tage im Voraus für zwei Personen ein Vier-Stunden-Ticket (52 Euro) für einen feststehen Termin. Doch am Tag des gebuchten Termins konnte dieser nicht wahrgenommen werden. Nach Kontaktaufnahme mit dem „Maritimo“ in Oer-Erkenschwick und der Bitte, den vermeintlichen Gutschein zu verlängern, bot Geschäftsführer Ibrahim Özcan aus Kulanz ein Zeitfenster von vier Tagen an, um einen neuen Termin zu finden: „Ein längerer Zeitraum ist kaum möglich, ansonsten würde ich das Problem nur weiter nach hinten verschieben.“

Anzahl der Badbesucher in Oer-Erkenschwick ist limitiert

Was steckt dahinter? Wegen der Corona-Krise muss das „Maritimo“ - das im großen Stil umgebaut wird - die Anzahl der Gäste in Oer-Erkenschwick streng limitieren. Das passiert über einen verbindlichen Online-Ticket-Verkauf, zu vergleichen mit dem Kauf von Konzert-Karten. Hier wird ein verbindlicher Termin gewählt, die Eintrittskarte erhält der Gast per E-Mail. Dass auf diesem Dokument oben rechts „Gutschein“ stand, sorgt für Missverständnisse. „Das ist unglücklich gelaufen“, räumt Özcan ein. „Aber bereits behoben.“ Vermerkt war bereits vor der Änderung: „Das Ticket gilt für den Eintritt in die Sauna zum oben genannten Zeitfenster. […] Alle Onlinetickets sind von einer Umbuchung oder einem Umtausch ausgeschlossen.“ So regelt es auch das Bundesgesetzbuch unter § 312g (2) Abs. 9: „Das Widerrufsrecht besteht […] nicht bei folgenden Verträgen: […] zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.“

Es wurde ein Ticket, kein Gutschein in Oer-Erkenschwick verkauft

Beim Gekauften handelt es sich also um ein Ticket, nicht um einen Gutschein. „Den man bei uns auch in Form eines Wertschecks kaufen kann“, erklärt Ibrahim Özcan. „Bislang hatten wir keine Beschwerden. Wir halten uns an die Gesetzeslage und die Corona-Maßnahmen, um Mitarbeiter und Gäste zu schützen. Einigen Kunden wurde aus Kulanz ein Zeitfenster für ein Ausweichtermin gewährt. Das wurde stets positiv angenommen. Es ist für uns alle eine schwierige Zeit.“

  • Für alle Bereiche des „Maritimo“ gilt: Die Anzahl der Besucher muss reguliert werden, daher erfolgt der Ticketverkauf über eine vorherige Online-Anmeldung. Der Kunde kann in den verschiedenen Bereichen Tickets für festgelegte Daten kaufen.
  • www.maritimo.info

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.