Annika Tremer (r.) vom Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln nimmt im Garten der Einrichtung die Spende von Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick entgegen. Natürlich war auch Spendeneule „LIA“ dabei.
+
Annika Tremer (r.) vom Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln nimmt im Garten der Einrichtung die Spende von Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick entgegen. Natürlich war auch Spendeneule „LIA“ dabei.

Bücher-Bloggerin

Eule „LIA“ besucht kranke Kinder - und hat auch eine Spende dabei

  • Regine Klein
    vonRegine Klein
    schließen

Bücher-Bloggerin Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick hat wieder ihre Aktion „Buch gegen Spende“ durchgeführt und den Erlös nun dem Kinderpalliativzentrum gespendet.

Mit ihrem Bücher-Blog leistet Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick Arbeit für den guten Zweck – und spendet regelmäßig an das Kinderpalliativzentrum. Als die Oer-Erkenschwickerin vor einigen Jahren anfängt, ihre Buchbesprechungen an Verlage zu schicken, verselbstständigt sich das Projekt. Verlage schicken ihr Rezensionsexemplare ihrer Neuerscheinungen, da kommt im Laufe der Zeit einiges zusammen. Irgendwann stapeln sich die Bücher in der Wohnung der Familie. „Ich bekomme die Bücher kostenlos, möchte mich aber nicht an ihnen bereichern“, erzählt Heike Dewald. Damit war die Idee der Spendeneule „LIA“ geboren.

Spende aus Oer-Erkenschwick geht nach Datteln

Gelesene Bücher gibt die Bloggerin aus Oer-Erkenschwick gegen eine Spende in freiwilliger Höhe ab, den Erlös spendet sie an das Dattelner Kinderpalliativzentrum. Und so konnten Spendeneule „LIA“ und Heike Dewald mal wieder mit 600 Euro im Gepäck das Kinderpalliativzentrum besuchen. Heike Dewald freut sich sehr über die viele Unterstützung: „Das freut mich dieses Mal noch mehr, weil aktuell der Einrichtung wegen vieler coronabedingt abgesagter Weihnachtsaktivitäten aus diesen Quellen keine Spenden zufließen können.“

Eine etwas andere Adventsaktion in Oer-Erkenschwick

Was Heike Dewald trotz Corona wieder durchführt, ist „Die etwas andere Adventsaktion“. „Weihnachtsbegeistert wie ich bin, liebe ich es zu dieser Zeit im Jahr, Post zu bekommen“, erzählt Heike Dewald. Die Aktion funktioniert ganz einfach: Wer mitmachen möchte, schickt Spendeneule „LIA“ und Heike Dewald einen Weihnachtsgruß, und Heike Dewald steckt für jede Karte einen Euro in die Spenden-Eule. „Ich hoffe sehr, dass wieder viele mitmachen und wir den Rekord – da waren es 50 Karten – toppen können.“ Auch der Erlös geht an das Kinderpalliativzentrum.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Fleisch-Tradition wird fortgeschrieben - das tut sich in der ehemaligen Beermann-Filiale
Fleisch-Tradition wird fortgeschrieben - das tut sich in der ehemaligen Beermann-Filiale
Fleisch-Tradition wird fortgeschrieben - das tut sich in der ehemaligen Beermann-Filiale

Kommentare