Bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides im FC-Jugendheim; (v.l.) Michael Grzeskowiak (stellvertretender FC-Vorsitzender), Bürgermeister Carsten Wewers, Bundes-Staatssekretär Gunter Adler, Martin Stolz (Bezirksregierung), FC-Vorsitzender Horst Nilius und der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Groß.
+
Bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides im FC-Jugendheim; (v.l.) Michael Grzeskowiak (stellvertretender FC-Vorsitzender), Bürgermeister Carsten Wewers, Bundes-Staatssekretär Gunter Adler, Martin Stolz (Bezirksregierung), FC-Vorsitzender Horst Nilius und der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Groß.

Förderbescheid

Ein großer Tag für die gesamte FC-Familie

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

OER-ERKENSCHWICK - Vor 18 Monaten begannen die ersten Gespräche über die Attraktivierung des FC-Sportgeländes in Rapen. Jetzt liegt der Stadt der offizielle Förderbescheid in Höhe von exakt 2,021 Mio. Euro vor.

Gunter Adler, Staatssekretär im Bundes-Innenministerium, und Martin Stolz, Dezernatsleiter bei der Bezirksregierung in Münster, haben die wertvolle Urkunde während einer Feierstunde im FC-Jugendheim an Bürgermeister Carsten Wewers übergeben. Mit dabei waren natürlich FC-Vorsitzender Horst Nilius und sein Stellvertreter Michael Grzeskowiak. Letzterer hatte maßgeblich Anteil daran, dass die Planungen erfolgreich verliefen und der Förderantrag genehmigungsfähig eingereicht werden konnte. Rund 2,2 Mio. Euro kostet der Umbau des FC-Sportplatzes zu einer generationenübergreifenden Freizeitanlage mit unter anderem einem neuen Kunstrasenplatz sowie einem Fahrpark für Mountainbike-Sportler. 60 Prozent der Kosten trägt der Bund, 30 Prozent das Land und zehn Prozent muss die Stadt aufbringen.

„Diese rund 200.000 Euro können wir aber nur bezahlen, weil SPD, CDU und BOE für den städtischen Haushalt gestimmt haben. Die anderen Ratsfraktionen, die dagegen stimmten, haben sich damit auch gegen dieses Projekt ausgesprochen“, machte Bürgermeister Carsten Wewers deutlich. FC-Vize Michael Grzeskowiak sprach von einem großen Tag für die gesamte FC-Familie: „Ich danke allen, die an den vorbereitenden Maßnahmen in den vergangenen 18 Monaten mitgewirkt haben. Wir können stolz auf das Erreichte sein.“

Mit der nun abgesicherten Finanzierung sollen die Bauarbeiten im kommenden Frühjahr beginnen. Als erstes steht der Bau des Kunstrasenspiel- und Trainungsfeldes für die Sportmannschaften sowie der Flutlichtanlage auf dem Bauplan.

Der Kunstrasenplatz im Stimbergstadion ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Seine Erneuerung lässt noch auf sich warten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kita-Regelbetrieb in NRW startet: Was Eltern jetzt wissen müssen
Kita-Regelbetrieb in NRW startet: Was Eltern jetzt wissen müssen

Kommentare