In bunten Farben erstrahlte die Fassade des Awo-Seniorenzentrums in Rapen.
+
In bunten Farben erstrahlte die Fassade des Awo-Seniorenzentrums in Rapen.

Corona-Infektionszahlen - Jetzt mit Update

Altenheime in Oer-Erkenschwick atmen auf - in Rapen gibt es eine besondere Adventsaktion

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Aufatmen in Oer und in Rapen: Es gibt aktuell keine neuen Infektionen. So ist die Coronalage in den vier Altenzentren in Oer-Erkenschwick.

Update, 22. Dezember, 14.22 Uhr: Das war ein besonderer Abend für die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums „Auf dem Kolven“, denn dort fand nun ein Adventskonzert mit Hausbeleuchtung statt. Da die Weihnachtsfeier coronabedingt ausfallen musste, ließ sich das Team etwas Besonderes einfallen, was es so im Hause noch nie gab. Stefan Pietzko, Diplom-Ingenieur für Veranstaltungstechnik und Musiker, setzte Fassaden, Garten und Terrasse mit LED-Leuchten in Szene. Und nicht nur das: Bei seinem Außenkonzert waren die Bewohner bezaubert von der Atmosphäre aus Musik und Licht. Stücke von „Oh Tannenbaum“ bis „Feliz Navidad“ begeisterten die Bewohner. Als zum Ausklang das Lied „Ave Maria der Meere“ gespielt wurde, hatte so mancher ein Lächeln auf dem Gesicht. „Ein Event, welches noch für lange Zeit in guter Erinnerung bleiben wird“, heißt es vom Seniorenzentrum. 

Altenheim-Bewohner können in Oer-Erkenschwick besucht werden

Im Marienstift in Oer-Erkenschwick befinden sich derzeit noch sieben Bewohner in Corona-Quarantäne. Vor einigen Tagen waren es noch zwölf. „Optimistisch stimmt uns, dass keine Neuinfektionen hinzugekommen sind. Bei den noch betroffenen Bewohnern handelt es sich um ältere Infektionsfälle, die in wenigen Tagen hoffentlich wieder als gesundet gelten“, sagt Marienstift-Chef Michael Koppenhagen. Zusammen mit seinem Team unternimmt er wie in allen anderen Senioreneinrichtungen in der Stadt Oer-Erkenschwick alle Anstrengungen, um neue Infektionsfälle zu vermeiden. „Wir testen Besucher, Mitarbeiter und Bewohner regelmäßig und werden zu Weihnachten sogar auf einen Gottesdienst verzichten, um so die Kontakte so gering wie möglich zu halten“, sagt Koppenhagen. Die Möglichkeit, seine Angehörigen zu besuchen, besteht wie in allen anderen Seniorenzentren aber weiter.

Impfbeginn in den Seniorenzentren von Oer-Erkenschwick steht noch nicht fest

Wann in den vier Einrichtungen in der Stadt Oer-Erkenschwick im Zuge der Corona-Pandemie mit dem Impfen begonnen wird, weiß noch niemand. „Ich persönlich vermute, dass wir als kleinere Einrichtung frühestens in der zweiten Januarwoche dran sind“, sagt Peter Gumprich, Leiter des Awo-Senioenzentrums „Auf dem Kolven“. Auch dort freut man sich über rückläufige Infektionszahlen. Aktuell stehen noch zwei Bewohner unter Quarantäne. Auch hier handelt es sich um „Altfälle“, die bald als wieder gesundet gelten. Ab Samstag beginnt man nun auch im Awo-Seniorenzentrum mit den Besucher-Testungen. „Aus diesem Grund verstärken wir uns mit externem Personal, das die Einlasskontrolle übernehmen wird“, sagt Gumprich. Ansonsten will man die Tage für die Bewohner so „normal“ wie möglich gestalten.

Oer-Erkenschwick: Vor dem Impfstart müssen Einwilligungen vorliegen

Das gilt auch für das Seniorenstift „An der Haard“ an der Ewaldstraße. Dort wurden bislang weiterhin keine Infektionsfälle registriert. Wann es mit dem Impfen losgeht, weiß auch Leiterin Verena Hilbolt noch nicht. „So einfach, wie das von der Politik in den Medien gerne dargestellt wird, ist das mit dem Impfen gar nicht. Schließlich müssen erst einmal die notwendigen Einwilligungen eingeholt werden. Viele Seniorenheimbewohner haben gesetzliche Vertreter. Das macht dann die Lage gerade über die Weihnachtstage nicht einfacher“, sagt Verena Hilbolt. Auch am Matthias-Claudius-Zentrum ist die „Corona-Lage“ ruhig. „In unserem Hause ist kein Bewohner mit dem Coronavirus infiziert“, erklärt der Sprecher des Diakonischen Werkes, Michael Wiese.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenzwert steigen wieder an
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Nach drei Jahren verschwindet der Wildwuchs an der Ewaldstraße - das passiert jetzt auf dem Baugrundstück
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Bessere Tourismus-Werbung: Soll und kann Oer-Erkenschwick zu einer Hansestadt werden?
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
Feste zu Coronazeiten - so steht es um die Großveranstaltungen in diesem Jahr in Oer-Erkenschwick
SEK-Einsatz an der Sterngasse in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
SEK-Einsatz an der Sterngasse in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
SEK-Einsatz an der Sterngasse in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe

Kommentare