Kinderpornografie

50-Jähriger aus OE steht vor Gericht

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Nach einem mutmaßlichen Kinderpornobilder-Tausch in einem Whats-App-Chat muss sich ein 50-jähriger Mann seit Mittwoch in Recklinghausen vor dem Amtsgericht verantworten. Auf die Spur nach Oer-Erkenschwick waren die deutschen Ermittler offenbar nach einem Hinweis aus den USA gestoßen.

Die Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft geht zurück auf das Jahr 2017. Am 11. Februar soll der Angeklagte, der damals noch in Oer-Erkenschwick lebte und inzwischen nach Castrop-Rauxel verzogen ist, eine Vielzahl von Chats mit einem inzwischen einschlägig verurteilten Kinderporno-Sammler aus Baden-Württemberg geführt haben.

Im Verlaufe des Whats App-Dialogs soll zunächst der Chatpartner ein Bild von einem missbrauchten Mädchen übermittelt haben. Anschließend soll der Oer-Erkenschwicker eine kinderpornografische Videodatei eingestellt haben, auf der zwei 13-jährige Mädchen nackt posieren.

Darüber hinaus geht es in dem Prozess vor dem Amtsgericht in Recklinghausen auch noch um ein im Jahr 2016 ins Internet eingestelltes Kinderporno-Bild. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 50-Jährige dieses Bild über den Internet-Anschluss seiner damaligen Partnerin in Oer-Erkenschwick über den Dienst „Google+“ hochgeladen hat.

Der Angeklagte wollte sich zum Auftakt zu den Vorwürfen nicht äußern. Wie es hieß, war der Kinderporno-Verdacht damals zuerst Ermittlern in den USA aufgefallen. Über die verwendete, deutsche PC-Adresse (IP) kam es danach zu weiteren Ermittlungen des Bundeskriminalamts (BKA). Weil der Angeklagte schweigt, müssen nun in einigen Wochen zahlreiche Zeugen, unter anderem BKA-Beamte, gehört werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand - Teil 20
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand - Teil 20
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt

Kommentare