Der Rettungsdienst zieht wieder an der Feuerwache ein: Brandrat Gerd Pokorny (l.) und Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak nahmen gestern Morgen die Wohncontainer für die Notfallsanitäter in Empfang.
+
Der Rettungsdienst zieht wieder an der Feuerwache ein: Brandrat Gerd Pokorny (l.) und Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak nahmen gestern Morgen die Wohncontainer für die Notfallsanitäter in Empfang.

Feuerwehr

Kran hievt drei Wohncontainer neben Feuerwache - das steckt hinter der Aktion

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Die Stadt hat die Feuer- und Rettungswache in Oer-Erkenschwick um 42 Quadratmeter erweitert. Ein Kran hievte drei Wohncontainer neben das Wachgebäude.

Eingezogen in den „Anbau“ ist der Rettungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr. Um die Einsatzbereitschaft im Falle von Corona-Infektionen zu gewährleisten hatte die Stadt Oer-Erkenschwick den Rettungsdienst vom Brandschutz getrennt und ins DRK-Haus an der Agnesstraße ausgelagert. „Das war ein Provisorium. Wir haben mit den Containern eine günstige und coronataugliche Lösung gefunden, um den Rettungsdienst wieder zurückzuholen“, sagt Brandrat Gerd Pokorny. Zwei der Container werden als Ruhe- und Aufenthaltsraum genutzt, daneben gibt es noch einen Küchencontainer. Tagsüber teilen sich vier Notfallsanitäter den Container-Komplex. „Nachts sind zwei Kollegen in Bereitschaft“, sagt Rettungsdienstkoordinator Tobias Tyszak. Die Container sollen so lange stehen bleiben, bis es Corona-Entwarnung gibt. Obwohl die Notfallsanitäter der Feuerwehr im DRK-Haus gut aufgehoben waren, hat die Auslagerung einen zusätzlichen logistischen Aufwand für die Versorgung mit Kleidung und Material verursacht.

Oer-Erkenschwick: Alle Abteilungen sind wegen Corona getrennt

Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, hat die Feuerwehr alle Abteilungen in der Wache fein säuberlich getrennt. Die hauptamtlichen Brandschützer nutzen exklusiv das Erdgeschoss mit Büros und Schulungsraum sowie die erste Etage mit den Sozialräumen. Für die freiwilligen Kräfte des Löschzugs Erkenschwick ist das Kellergeschoss reserviert. Weil die Feuerwehr inzwischen über zwei Rettungstransportwagen (RTW) verfügt, muss der Fuhrpark in den Fahrzeughallen an der Bachstraße in Oer-Erkenschwick jetzt neu aufgestellt werden. „Die Freiwilligen rücken jetzt komplett von der Ausfahrt hinten ab, die Fahrzeuge der Hauptwache und die RTW vorne“, sagt Pokorny.

  • Indes warten die Rettungsdienst- und Brandschutzkräfte sehnsüchtig auf den Bau der neuen Hauptwache neben dem Stimbergstadion. Denn im Laufe der Jahre platzt die alte Wache trotz Erweiterung wegen der personellen Aufstockung längst aus allen Nähten. Vor allem die ehrenamtlichen Feuerwehrleute leiden unter dem akuten Platzmangel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Seilscheibe schwebt wie ein Ufo über dem Ewaldkreisel in Oer-Erkenschwick - das ist der Grund dafür
Seilscheibe schwebt wie ein Ufo über dem Ewaldkreisel in Oer-Erkenschwick - das ist der Grund dafür
Seilscheibe schwebt wie ein Ufo über dem Ewaldkreisel in Oer-Erkenschwick - das ist der Grund dafür
Schweinezüchter in Alarmbereitschaft: Immer mehr Schwarzwild schwimmt durch die Lippe und den Kanal
Schweinezüchter in Alarmbereitschaft: Immer mehr Schwarzwild schwimmt durch die Lippe und den Kanal
Schweinezüchter in Alarmbereitschaft: Immer mehr Schwarzwild schwimmt durch die Lippe und den Kanal
Jetzt reicht es ihm: Sportreporter-Legende Manfred Breuckmann geht gegen einen Mann aus Oer-Erkenschwick vor
Jetzt reicht es ihm: Sportreporter-Legende Manfred Breuckmann geht gegen einen Mann aus Oer-Erkenschwick vor
Jetzt reicht es ihm: Sportreporter-Legende Manfred Breuckmann geht gegen einen Mann aus Oer-Erkenschwick vor
Wegen Verkehrssicherheit: Kreisverwaltung lässt auch in Oer-Erkenschwick Bäume fällen
Wegen Verkehrssicherheit: Kreisverwaltung lässt auch in Oer-Erkenschwick Bäume fällen
Wegen Verkehrssicherheit: Kreisverwaltung lässt auch in Oer-Erkenschwick Bäume fällen
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreisgesundheitsamt meldet nur eine Neuinfektion
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreisgesundheitsamt meldet nur eine Neuinfektion
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreisgesundheitsamt meldet nur eine Neuinfektion

Kommentare