Vor dem Schwurgericht in Bochum soll am Mittwoch das Urteil gefällt werden.
+
Nach einem Ladendiebstahl in Oer-Erkenschwick ist jetzt ein Urteil gefallen.

Ladendiebstahl

Nach Verfolgungsjagd in Oer-Erkenschwick mit einem „Kerzen-Dieb“ - Gericht spricht Urteil

  • Werner von Braunschweig
    vonWerner von Braunschweig
    schließen

Nach einem kuriosen Beutezug in einem Drogeriemarkt an der Stimbergstraße in Oer-Erkenschwick ist ein Ladendieb am Amtsgericht in Recklinghausen zu einem Jahr und acht Monaten Haft verurteilt.

Der 26-Jährige hatte fast 40 Duftkerzen gestohlen. Doch das allein war gar nicht einmal das Kurioseste an dem Coup in Oer-Erkenschwick. Denn alles in den Schatten stellte in diesem Fall eine rasante Verfolgungsjagd mit einem Kunden-Pkw. Der 26-Jährige war am 26. November 2019 in der Oer-Erkenschwicker Drogerie aufgetaucht, hatte exakt 38 Duftkerzen der Marke Glade (Wert 158,60 Euro) in seinen Einkaufsbeutel eingesteckt und war dann mit der Ware an der Kasse vorbeigeschlichen. Weil eine Drogerie-Verkäuferin nach dem Hinweis einer aufmerksamen Kundin alarmiert worden war, dass mit dem gerade den Laden verlassenen Mann etwas nicht stimme, war der 26-Jährige immer schneller geworden und schließlich weggerannt.

Verfolgungsjagd durch Oer-Erkenschwick

Die Drogerie-Verkäuferin wollte den Kerzen-Dieb aber nicht so einfach davonkommen lassen: Gemeinsam mit der Kundin, die sie auf den Dieb aufmerksam gemacht hatte, bestieg sie blitzschnell deren unweit der Drogerie geparkten Pkw. Dann verfolgten die Freuen den wieselflinken Ladendieb über mehrere hundert Meter durch Oer-Erkenschwick. Am Kreisverkehr am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick war es den Frauen tatsächlich gelungen, den Dieb einzuholen. Weil der 26-Jährige seinen Verfolgerinnen dann jedoch handfeste Prügel angedroht hatte, ließen die zwei Frauen ihn ziehen. Über Fotos von der Überwachungskamera war die Polizei dem vorbestraften Dieb später aber doch noch wieder auf die Schliche gekommen. Seit Januar sitzt der „Duftkerzen-Dieb“ nun bereits in anderer Sache im Gefängnis - wo auch dieser Verurteilte aus Oer-Erkenschwick sitzt. Im Prozess legte der drogensüchtige Mann ein Geständnis ab. Die Kerzen wollte er nach eigenen Angaben zu Geld für weitere Drogen machen. Sein Verteidiger Jens Tuschhoff hofft, dass der 26-Jährige die Haftzeit als Chance nutzen und „nun endlich eine Therapie machen kann“. Das Urteil lautet auf räuberischen Diebstahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft

Kommentare