Marianne Bracht, Rosemarie Wolf, Elvira Welke und Lars Rosner backen Kekse (v.l.).
+
Marianne Bracht, Rosemarie Wolf, Elvira Welke und Lars Rosner backen Kekse (v.l.).

Ökumenische Chorgemeinschaft

Backen und Malen für den guten Zweck

  • Regine Klein
    vonRegine Klein
    schließen

OER-ERKENSCHWICK - Ganz im Zeichen des Erntedank-Festes stand eine Aktion der ökumenischen Chorgemeinschaft zur Vorbereitung des "etwas anderen Gottesdienstes".

Während einige Teilnehmer im großen Saal des evangelischen Gemeindezentrums noch Kuchen verspeisen, schwingen Marianne Bracht, Rosemarie Wolf und Elvira Welke unter Anleitung von Lars Rosner den Rührlöffel. „Das ist mein Geheimrezept“, verrät der Konditor. Haferflockenplätzchen werden gebacken. Im „etwas anderen Gottesdienst“, der von der ökumenischen Chorgemeinschaft und Gästen gestaltet wird, werden sie als Hostien dienen. „Was übrig bleibt, verkaufen wir gegen Spenden“, sagt Rosner. Schließlich ist die Aktion für den Ambulanten Kinderhospizdienst gedacht.

„Wir gestalten den Gottesdienst in St. Josef bereits zum zweiten Mal. Mit unseren kleinen Möglichkeiten wollen auch wir unseren Beitrag leisten. Alle Beteiligten zeigen so viel Engagement“, erzählen Dörte Heidenreich und Norbert Biewald von der Ökumenischen Chorgemeinschaft. Fünf Gruppen – „Backen“, „Fürbitten“, „Malen“, „Tanzen“, „Singen“ – „wollten wir mit Spaß erfüllen.“

"Es macht viel Spaß"

Und das ist den Organisatoren auch gelungen. „Es hat auch schon letztes Jahr hier sehr viel Spaß gemacht“, sagt Elvira Welke aus der Gemeinde St. Josef. Während Rosemarie Wolf mit den Plätzchen fertig ist. „So, den lecke ich nun zum Schluss ab“, sagt sie beim Blick auf den Löffel und lacht.

Und während nebenan unter Anleitung des Künstlers Helmut Schmidt bunte Erntedank-Bilder entstehen, wird im nächsten Raum bereits fleißig geprobt. „Rechts und links und wiegen“, gibt Elisabeth Schürmann-Thy vor. Das Einstudieren des meditativen Tanzes klappt gut. „Es macht sehr viel Freude“, sagt Rahaf Mansour, die junge Frau aus Syrien lebt hier erst seit sechs Monaten. In der Kirche erklingt derweil das „Lobe den Herrn“, denn auch die Lieder wollen mit Organist Michael Schulz einstudiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsdienst rückt zum Westfleisch-Gelände aus - das ist passiert
Rettungsdienst rückt zum Westfleisch-Gelände aus - das ist passiert
Rettungsdienst rückt zum Westfleisch-Gelände aus - das ist passiert
Muezzinruf in Oer-Erkenschwick: Das bedeutet das Urteil aus Münster - die Verhandlung zum Nachlesen
Muezzinruf in Oer-Erkenschwick: Das bedeutet das Urteil aus Münster - die Verhandlung zum Nachlesen
Muezzinruf in Oer-Erkenschwick: Das bedeutet das Urteil aus Münster - die Verhandlung zum Nachlesen
Corona-Pandemie in Oer-Erkenschwick - das passiert nun mit dem Weihnachtsmarkt in Oer
Corona-Pandemie in Oer-Erkenschwick - das passiert nun mit dem Weihnachtsmarkt in Oer
Corona-Pandemie in Oer-Erkenschwick - das passiert nun mit dem Weihnachtsmarkt in Oer
Grubenlok in der Biostation in Oer-Erkenschwick rostet - das passiert jetzt mit dem Bergbaurelikt
Grubenlok in der Biostation in Oer-Erkenschwick rostet - das passiert jetzt mit dem Bergbaurelikt
Grubenlok in der Biostation in Oer-Erkenschwick rostet - das passiert jetzt mit dem Bergbaurelikt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Das sind die neuen Infektionszahlen des Kreis-Gesundheitsamtes
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Das sind die neuen Infektionszahlen des Kreis-Gesundheitsamtes
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Das sind die neuen Infektionszahlen des Kreis-Gesundheitsamtes

Kommentare