Baumstämme liegen auf dem städtischen Gelände an der Ecke Schiller-/Buschstraße.
+
26 Bäume sind auf dem städtischen Baugelände an der Ecke Schiller-/Buschstraße in Oer-Erkenschwick in Sichtweite der alten Feuerwache an der Bachstraße (ganz hinten, Mitte) gefällt worden. Als Ersatz werden mehr als 30 Gehölze rund um den Neubau und auf einem Areal auf dem Lohhäuser Berg angepflanzt. Außerdem werden weite Teile des neuen Gebäudedachs begrünt.

An der Schiller-/Ecke Buschstraße

Neue Feuer- und Rettungswache in Oer-Erkenschwick - so ist der acht Mio. Euro teure bauliche Ablauf geplant

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

In Oer-Erkenschwick wird für rund acht Mio. Euro eine neue Feuer- und Rettungswache gebaut. Aber auch der Löschzug Erkenschwick soll moderne Räume bekommen.

Mit dem Bau der neuen Feuer- und Rettungswache auf dem Gelände an der Ecke Schiller-/Buschstraße in Oer-Erkenschwick soll in einem Jahr begonnen werden. Fertiggestellt sein soll das Einsatzgebäude im April 2023. Diesen zeitlichen Ablauf sieht die Planung der Fachingenieure des Unternehmens K-Plan mit Sitz in Siegen vor. K-Plan ist ein bundesweit tätiger Fachplaner für Feuer- und Rettungswachen und war in der Region bereits in Dorsten tätig. „Im kommenden Februar wird der Bauantrag gestellt“, sagt der städtische Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak.

Sechs Jahre Planung für neue Feuerwache in Oer-Erkenschwick

Mit der jetzt vorgelegten Entwurfsplanung für den Neubau der Feuer- und Rettungswache in Oer-Erkenschwick wird ein Schlussstrich unter die bislang sechsjährige Vorplanungszeit gezogen. Denn beim Neujahrsempfang der Feuerwehr im Januar 2015 war ein Neubau für die Floriansjünger aus Oer-Erkenschwick erstmals offizielles Thema. Damals stand noch ein neues Gebäude für den Löschzug Erkenschwick auf dem städtischen Areal an der Ecke Schiller-/Buschstraße in Rede. „Wir hatten damals mehrere Szenarien und haben uns schließlich in enger Abstimmung mit der Feuerwehr für einen Neubau für die hauptamtlichen Kräfte der Feuer- und Rettungswache umentschieden“, erklärt Bürgermeister Carsten Wewers. 45 Mitarbeiter sind unter Leitung von Gerd Pokorny im Feuer- und Rettungsdienst der Stadt beschäftigt. Teile von ihnen und des Löschzuges Erkenschwick waren erst jüngst an der Mozartstraße im Einsatz.

Altgebäude in Oer-Erkenschwick entspricht nicht mehr den Vorschriften

Die jetzt öffentlich gemachten Pläne sehen an der Ecke Schiller-/Buschstraße in Oer-Erkenschwick, auf dem erst vor wenigen Tagen 26 Bäume gefällt wurden, ein Gebäude mit sechs Fahrzeugstellplätzen (vier für die Feuerwehr und zwei Rettungswagen sowie alle nach den gesetzlichen Vorschriften und den Erfordernissen der Feuerwehr für eine moderne Wache erforderlichen Räumlichkeiten und technischen Ausstattungen vor. Die Alarmausfahrt erfolgt künftig über die Schillerstraße, die eigentliche Einfahrt zum Haupteingang der Wache erfolgt von der Buschstraße aus. Der Neubau war erforderlich, weil der knapp 40 Jahre alte Altbau an der Bachstraße räumlich zu klein geworden war und nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften entspricht. In dem Gebäude sollen nach jetzigem Planungsstand die Mitglieder des Löschzugs Erkenschwick und der Jugendfeuerwehr verbleiben. Grundsätzlich wird jetzt geprüft, ob der Altbau dafür modernisiert werden soll, oder ob ein Abriss und Neubau nicht doch womöglich finanziell günstiger ist. Die Kosten sollen sich im Rahmen der Gerätehaus-Neubauten in den Ortsteilen Oer und in Rapen bewegen, kündigt Michael Grzeskowiak an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Ein weiterer Todesfall und eine Neu-Infektion gemeldet
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Ein weiterer Todesfall und eine Neu-Infektion gemeldet
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Ein weiterer Todesfall und eine Neu-Infektion gemeldet
Endlich wieder zum Friseur - so lief der Start in den Salons in Oer-Erkenschwick
Endlich wieder zum Friseur - so lief der Start in den Salons in Oer-Erkenschwick
Endlich wieder zum Friseur - so lief der Start in den Salons in Oer-Erkenschwick
Suche war erfolgreich - 15-Jährige aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
Suche war erfolgreich - 15-Jährige aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
Suche war erfolgreich - 15-Jährige aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
15 Personen greifen zwei Männer an - 27-Jähriger aus Oer-Erkenschwick wird mit Stange verprügelt
15 Personen greifen zwei Männer an - 27-Jähriger aus Oer-Erkenschwick wird mit Stange verprügelt
15 Personen greifen zwei Männer an - 27-Jähriger aus Oer-Erkenschwick wird mit Stange verprügelt
Gewächshaus-Pläne auf der Zechenbrache in Oer-Erkenschwick - das ist der aktuelle Stand der Dinge
Gewächshaus-Pläne auf der Zechenbrache in Oer-Erkenschwick - das ist der aktuelle Stand der Dinge
Gewächshaus-Pläne auf der Zechenbrache in Oer-Erkenschwick - das ist der aktuelle Stand der Dinge

Kommentare