Blick auf Eingang der Senioren-Tagespflege in Oer-Erkenschwick
+
Keinen Impftermin bekommen: die Tagespflege am Rathaus.

Leiterin der Einrichtung ist sauer

Kreis sagt zum zweiten Mal Impftermin für Senioren-Tagespflege ab - das ist passiert

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Die vier Senioren-Zentren in OE sind mit der ersten Corona-Impfung schon durch. Tagespflege-Einrichtungen gucken derweil in die Röhre.

„Zwei bestätigte Impftermine vor Ort wurden uns bereits abgesagt, zuletzt mit der Begründung, dass unsere Tagespflege ein ambulanter Pflegedienst sei“, sagt Sabine Klebeck, Leiterin der Tagespflege Am Rathaus. 17 Mitarbeiter sind dort beschäftigt, die sich um 17 Pflegegäste kümmern, die ein- oder mehrmals pro Woche von zu Hause abgeholt und wieder zurückgebracht werden. „Während in der stationären Altenpflege niemand ohne einen negativen Schnelltest ins Haus kommt, können wir die Kontakte unserer Senioren trotz regelmäßiger Tests nicht zuverlässig kontrollieren“, sagt Klebeck. Personal und Gäste in der Tagespflege in Oer-Erkenschwick seien damit noch einem höheren Risiko ausgesetzt als die Mitarbeiter in stationären Einrichtungen.

Schon zehn Infektionsfälle in der Tagespflege in Oer-Erkenschwick

Zuletzt passiert: Erst auf Nachfrage erfuhr Klebeck, dass einer ihrer Pflegegäste schon seit Tagen mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt wird. Unterm Strich stehen trotz regelmäßiger Schnelltests inzwischen sieben infizierte Tagespflegegäste und drei infizierte Mitarbeiter dieser Einrichtung auf der Corona-Liste. Die Tagespflege musste bereits einmal für zwei Wochen geschlossen werden. Klebeck kann es nicht nachvollziehen, dass ihre Mitarbeiter sowie die Pflegegäste sich selbst um einen Termin im Impfzentrum kümmern sollen.

Ab nächster Woche werden Pflege- und Rettungsdienstkräfte aus Oer-Erkenschwick geimpft

Svenja Küchmeister, Sprecherin der Kreisverwaltung, stellt klar: „Weil es anfangs mit den Impfungen in den Seniorenzentren so gut anlief, haben wir auch Termine an ambulante Einrichtungen vergeben. Dann wurde der Impfstoff knapp und das Ministerium hat uns inzwischen angewiesen, strikt nach der Prioritätenliste vorzugehen. Und da stehen Häuser, die Pflegebedürftige rund um die Uhr betreuen, an erster Stelle.“ Allerdings beginnt der Kreis in der nächsten Woche mit der Impfung von Pflegekräften und Rettungsdienst-Mitarbeitern, die angeschrieben und getrennt von über 80-Jährigen jeweils an einem Tag in der Woche in RE geimpft werden sollen. Küchmeister: „Bei rund 5000 Personen wird das aber etliche Wochen dauern. Zudem ist die Impfstoff-Lage unkalkulierbar.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gute Nachricht für Vierbeiner-Freunde: Stadt Oer-Erkenschwick öffnet die Hundewiese wieder
Gute Nachricht für Vierbeiner-Freunde: Stadt Oer-Erkenschwick öffnet die Hundewiese wieder
Gute Nachricht für Vierbeiner-Freunde: Stadt Oer-Erkenschwick öffnet die Hundewiese wieder
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Wieder ein Toter und fünf Neuinfektionen - Inzidenzwert steigt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Wieder ein Toter und fünf Neuinfektionen - Inzidenzwert steigt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Wieder ein Toter und fünf Neuinfektionen - Inzidenzwert steigt
Polizei sucht Vermisste - Wer hat Lara Maria (15) aus Oer-Erkenschwick gesehen?
Polizei sucht Vermisste - Wer hat Lara Maria (15) aus Oer-Erkenschwick gesehen?
Polizei sucht Vermisste - Wer hat Lara Maria (15) aus Oer-Erkenschwick gesehen?
Haus Barbara steht unter Strom - was die Caritas für das Gebäude in Oer-Erkenschwick plant
Haus Barbara steht unter Strom - was die Caritas für das Gebäude in Oer-Erkenschwick plant
Haus Barbara steht unter Strom - was die Caritas für das Gebäude in Oer-Erkenschwick plant
Nackte Tatsachen auf dem Catwalk sorgen für Kritik - so verlief Folge vier für Chanel aus Oer-Erkenschwick
Nackte Tatsachen auf dem Catwalk sorgen für Kritik - so verlief Folge vier für Chanel aus Oer-Erkenschwick
Nackte Tatsachen auf dem Catwalk sorgen für Kritik - so verlief Folge vier für Chanel aus Oer-Erkenschwick

Kommentare