Die Eingangstür des Seniorenzentrums Marienstift in Oer
+
Trotz der Infektionsfälle bleibt der Eingang zum Marienstift in Oer-Erkenschwick weiterhin für Besucher offen. Wer hinein möchte, muss sich aber an die Coronaschutzvorschriften halten und sich bald auch einem Schnelltest unterziehen.

Ergebnisse in Kürze erwartet - Jetzt mit Update

230 Bewohner und Mitarbeiter getestet - Marienstift in Oer-Erkenschwick kämpft gegen Corona

  • Regine Klein
    vonRegine Klein
    schließen
  • Jörg Müller
    Jörg Müller
    schließen

Mitarbeiter und Bewohner des Marienstifts in Oer-Erkenschwick sind mit dem Coronavirus infiziert. Die Einrichtung arbeitet eng mit dem Kreis-Gesundheitsamt zusammen.

Update, 19. November, 16.38 Uhr: „Wir stehen im sehr engen Austausch mit der Einrichtung, die sehr transparent arbeitet“, lobt Kreis-Sprecherin Svenja Küchmeister. Alle Bewohner und Mitarbeiter wurden mittlerweile auf Corona getestet – insgesamt 230 Personen. 32 Personen befinden sich in Quarantäne, die Ergebnisse der Testung liegen noch nicht komplett vor – es wird mit Hochdruck daran gearbeitet. „Wir werden zeitnah mit Schnelltests starten. Schulungen dazu haben stattgefunden“, erklärt Verwaltungsmitarbeiterin Martina Eißing aus Oer-Erkenschwick. Außerdem wurde ein Konzept zum lückenlosen Nachweis von Testergebnissen erarbeitet. Mitarbeiter, die aus der Quarantäne kommen – auch aufgrund von Verdachtsfällen in der Familie – müssen vor Wiederkehr ein negatives Testergebnis nachweisen. Man sei nicht mutlos, sondern suche engagiert nach Lösungen, um die Fallzahlen wieder auf Null zu bekommen. „Der Zusammenhalt ist großartig, jeder steht für den anderen ein. Die Mitarbeiter schränken aus Verantwortungsbewusstsein bereits seit Monaten private Kontakte ein“, erklärt Eißing.

Coronavirus in Seniorenzentrum in Oer-Erkenschwick

Unsere Erstberichterstattung: 111 Senioren leben im Marienstift in Oer-Erkenschwick, 130 Mitarbeiter kümmern sich um ihr Wohlergehen. Und das seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Einhaltung der Schutzbestimmungen. Aber jetzt hat das Virus doch einen Weg ins Haus gefunden. „Fünf Bewohner aus einem Bereich unseres Hauses sind mit dem Coronavirus infiziert. Und eine 93-jährige Frau ist am Mittwoch sogar im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben“, berichtet Einrichtungsleiter Reinhard Klein. Hinzu kommt: Auch 13 der rund 130 Mitarbeiter der Altenpflegeeinrichtung sind mit Corona infiziert. Auch Reinhard Klein ist selbst betroffen und führt seine Geschäfte aus dem Home-Office von zu Hause aus.

Lob für Mitarbeiter und Hausärzte aus Oer-Erkenschwick

„Wir haben personell sofort reagiert und die Stundenvolumen von Teilzeitkräften erhöht. Außerdem bekommen wir ab Montag weitere personelle Unterstützung von seinem externen Dienstleister so dass die Versorgung der uns anvertrauten Bewohner sichergestellt ist“, sagt Reinhard Klein. Der Marienstift-Chef aus Oer-Erkenschwick dankt seinem Team: „Alle unsere Mitarbeiter, ob in der Verwaltung, der Wäscherei, der Küche, der Betreuung und der Pflege erledigen in diesen schweren Zeiten vorbehaltlos und angstfrei ihre Arbeit zum Wohle unserer Bewohner. Mein Dank gilt auch den Hausärzten, die unkompliziert mit uns zusammenarbeiten“, betont Klein, der sich momentan in Quarantäne befindet.

Bald werden die Schnelltests in Oer-Erkenschwick eingesetzt

An den Regeln für besuchenden Angehörige hat sich laut Klein in Oer-Erkenschwick nichts geändert. „Die sind weiterhin unter Einhaltung der Coronaschutzregeln möglich und gerade bei Schwerstkranken oder sterbenden Angehörigen ausdrücklich erwünscht. Ansonsten bitten wir alle Angehörigen um Zurückhaltung“, sagt der Marienstift-Leiter. Reinhard Klein wartet zudem auf die Genehmigung seines Testkonzeptes durch das Kreisgesundheitsamt. 5000 der neuen Schnelltests sind bereit geliefert worden. Damit sollen künftig wöchentlich alle Bewohner und Mitarbeiter sowie auch alle Besucher getestet werden. „Dieser Test ist aber freiwillig“, sagt Reinhard Klein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Deko-Trends für die Adventszeit: Gerade jetzt wollen es sich viele Oer-Erkenschwicker Zuhause schön machen
Deko-Trends für die Adventszeit: Gerade jetzt wollen es sich viele Oer-Erkenschwicker Zuhause schön machen
Deko-Trends für die Adventszeit: Gerade jetzt wollen es sich viele Oer-Erkenschwicker Zuhause schön machen
Corona bringt Paket-Boom mit sich - so hoch ist die Anzahl im Verteilzentrum in Oer-Erkenschwick
Corona bringt Paket-Boom mit sich - so hoch ist die Anzahl im Verteilzentrum in Oer-Erkenschwick
Corona bringt Paket-Boom mit sich - so hoch ist die Anzahl im Verteilzentrum in Oer-Erkenschwick
Bürgerschützengilde Oer sagt das Schützenfest zu Pfingsten 2021 ab - das passiert mit dem Thron
Bürgerschützengilde Oer sagt das Schützenfest zu Pfingsten 2021 ab - das passiert mit dem Thron
Bürgerschützengilde Oer sagt das Schützenfest zu Pfingsten 2021 ab - das passiert mit dem Thron
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Infizierten steigt auf 87
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Infizierten steigt auf 87
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Infizierten steigt auf 87
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt

Kommentare