+
Bei einem Verkehrsunfall in Haltern ist ein Oer-Erkenschwicker (20) ums Leben gekommen.

Update mit neuen Informationen

Oer-Erkenschwicker (18) stirbt bei Verkehrsunfall in Haltern - Polizei ermittelt weiter

  • schließen

Ein junger Mann aus Oer-Erkenschwick ist am frühen Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Haltern auf der Recklinghäuser Straße gestorben.

  • In Haltern ist ein Auto mit drei Insassen gegen mehrere Bäume geprallt
  • Für einen Oer-Erkenschwicker (18) kam jede Hilfe zu spät
  • Zwei weitere Männer wurden schwer verletzt
  • Polizei hat Blutproben entnommen

Update, Montag, 2. März, 12.02 Uhr

Der genaue Hergang und die Ursache des Verkehrsunfalls, bei dem am frühen Samstagmorgen in Haltern ein 18-jähriger Mann aus Oer-Erkenschwick ums Leben gekommen ist, steht immer noch nicht fest. "Unsere Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen", heißt es aus der Pressestelle des Recklinghäuser Polizeipräsidiums. Mittlerweile hat ein Sachverständiger mit der Begutachtung des Unfallfahrzeugs begonnen. Der Fahrer des verunfallten Pkw und der zweite Beifahrer liegen immer noch im Krankenhaus und sind nach Angaben der Polizei noch nicht vernehmungsfähig. Auch das Ergebnis der am Unfalltag entnommenen Blutproben liegt noch nicht vor.

Polizei korrigiert das Alter des getöteten Oer-Erkenschwickers

Update, Sonntag, 1. März, 11.40 Uhr:

Die Polizei hat mittlerweile das Alter des jungen Oer-Erkenschwickers, der am frühen Samstagmorgen bei einem Autounfall in Haltern ums Leben gekommen war, korrigiert. Nach Mitteilung des Recklinghäuser Polizeipräsidiums handelt es sich bei dem Toten nicht um einen 20-Jährigen, sondern um einen 18-jährigen Oer-Erkenschwicker. Zudem bestätigte die Behörde auch, dass dem Fahrer und dem weiteren Beifahrer der Unfallfahrzeugs Blutproben entnommen wurden. Die beiden jungen Männer liegen immer noch im Krankenhaus, sind aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Fußballspieler von Grün-Weiß Erkenschwick

Update, Samstag, 29. Februar, 14 Uhr:

Wie am Samstagmittag bekannt wurde, handelt es sich bei dem ums Leben gekommenen Mann aus Oer-Erkenschwick um einen Fußballspieler von Grün-Weiß-Erkenschwick.

Grün-Weiß Erkenschwick wird am Sonntag mit allen drei Seniorenmannschaften nicht zu den angesetzten Meisterschaftsspielen in den Kreisligen A und B antreten. „An Fußball denkt bei uns gerade niemand mehr“, berichtet der Coach. Daher sei die Absage aller Spiele die logische Folge.

Update Samstag, 29. Februar, 10.10 Uhr:

Wie die Polizei soeben bestätigte, wird als Unfallursache mit hoher Wahrscheinlichkeit überhöhte Geschwindigkeit angenommen. Der Wagen mit drei jungen Männern (20) aus Oer-Erkenschwick ist in einer Rechtskurve auf der Recklinghäuser Straße in Haltern nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dann hat er erst mehrere Bäume touchiert, sich dabei gedreht und ist schließlich frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Ein 20-Jähriger aus Oer-Erkenschwick starb an seinen Verletzungen. Die beiden anderen standen so schwer unter Schock, dass sie nicht ansprechbar waren. Deshalb setzte die Polizei einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera ein, um über dem Waldgebiet nach möglichen weiteren Verletzten zu suchen - ohne Ergebnis. Das Unfallfahrzeug - ein weißer Hyundai - wurde bei dem Verkehrsunfall zerstört. Die Polizei gibt es Sachschaden mit 5.000 Euro an. Bei dem tödlich Verunglückten handelt es sich um einen Fußballer von GW Erkenschwick. Der Verein hat am Samstagmittag alle Spiele für den Sonntag abgesagt.   

Unsere Erstberichterstattung von Samstag, 29. Februar, 9.32 Uhr

Gegen 3 Uhr war der Wagen mit drei Männern aus Oer-Erkenschwick (alle 20 Jahre alt) von der Stimbergstadt in Richtung Haltern unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen verlor der Fahrer auf der Recklinghäuser Straße aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum.

Hubschrauber sucht nach weiteren Verletzten

Der auf dem Rücksitz sitzende 20-Jährige aus Oer-Erkenschwick wurde bei dem Unfall tödlich verletzt. Fahrer und Beifahrer wurde schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Wie die Polizei bestätigte, wurde auch noch ein Polizeihubschrauber angefordert, um nach weiteren Verletzten zu suchen. Denn die beiden Überlebenden standen so schwer unter Schock, dass sie nicht ansprechbar waren.

Die genaue Unfallursache steht noch nicht fest. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt.

Lesen Sie auch:

11 Tote in 2019 - wie sicher sind unsere Straßen im Kreis Recklinghausen?

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Feuerwehr muss Frau aus Auto befreien.

Autofahrerin (84) gerät in den Gegenverkehr - lag es am schlechten Wetter?

Feuerwehr rückt zu einem Mehrfamilienhaus am Berliner Platz aus - das ist der Grund für den Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu

Kommentare