+
Am Abend des 13. September 2020 werden wir wissen, wer Bürgermeister von Oer-Erkenschwick wird. Denn eine Stichwahl gibt es nicht mehr, sie wurde von der CDU/FDP-Landesregierung abgeschafft.

Kommunalpolitik

Die Wahl 2020 naht - diese Männer wollen Bürgermeister von Oer-Erkenschwick werden

  • schließen

Am 13. September 2020 werden Bürgermeister und Stadtrat gewählt. Zwei Männer bekunden bislang ihre Kandidatur für den Rathaus-Chefsessel in Oer-Erkenschwick.

Knapp 24.000 Bürgerinnen und Bürger im Alter ab 16 Jahren sind im kommenden Herbst in Oer-Erkenschwick zur Wahl aufgerufen. Die meisten Parteien sondieren noch die Lage, ob es Sinn macht, einen eigenen Kandidaten für das Bürgermeister-Amt ins Rennen zu schicken.  „Es ist alles offen“, sagt beispielsweise Armin Ziesmann, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Ähnlich geht es auch vielen anderen Parteien.

Sicher ist bislang nur: Der aktuelle Amtsinhaber Carsten Wewers (CDU) tritt wieder an. Partei-intern gilt er als gesetzt. Ein Termin für Nominierung des BM-Kandidaten und der Wahlkreis-Bewerber steht bei der Union aber noch nicht fest.

Interessant ist vor allem die Frage, was die SPD in Oer-Erkenschwick macht. Am 10. November findet in der Stadthalle der mit Spannung erwartete Wahlparteitag statt. Spannend ist es deshalb, weil noch immer offen ist, was die SPD in Sachen Bürgermeisterwahl macht. Findet sie noch einen Kontrahenten gegen Wewers? 

Oer-Erkenschwick: Thorsten Fischer sagt: "Wir sehen uns wieder"

Einen unabhängigen BM-Kandidaten könnte es dagegen wieder geben. Denn Thorsten Fischer will es noch einmal wissen. Schon 2015 trat er an und kam damals auf 5,8 Prozent der Stimmen. Zuletzt war es aber ruhig um ihn geworden. Jetzt macht er jedoch. „So lange ich die nötigen Unterstützungs-Unterschriften bekomme – und davon gehe ich aus – werde ich als unabhängiger Kandidat antreten.“ Vor fünf Jahren brauchte Fischer 180 Unterschriften, damit seine Kandidatur zugelassen werden konnte. Schon damals prognostizierte er: „Wir sehen uns 2020 wieder.“ Die Parteien-Landschaft in Oer-Erkenschwick wird sich auch nach der nächsten Kommunalwahl nicht grundlegend verändern. Einen Neuling gibt es aber: "Die Partei", die in den Stadtrat einziehen will.

In Waltrop hat die SPD bereits einen Bürgermeister-Kandidaten nominiert.

In Oer-Erkenschwick dauert die Suche noch an. Hier gibt es die Hintergründe.

Auch die Bürgervereinigung Oer-Erkenschwick hat sich bereits positioniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Fußballkreis berät sich am Dienstag 
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Fußballkreis berät sich am Dienstag 
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde

Kommentare