Still ruht der Sportplatz des FC 26. Im Juli soll der Umbau starten.
+
Still ruht der Sportplatz des FC 26. Im Juli soll der Umbau starten.

Gelände des FC 26

Corona-Pandemie stoppt Quartiersprojekt - Suche nach Weltkriegsbomben verschoben

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Die Kampfmittel-Sondierung auf dem FC-Platz in Oer-Erkenschwick ist zurückgestellt, weil Kräfte des Ordnungsamts durch Corona-Einsätze gebunden sind.

  • Im Herbst gab es grünes Licht für den Umbau des FC-Platzes.
  • Die Kampfmittelsondierung kann derzeit nicht stattfinden.
  • Im Juni soll die Altlastbeseitigung starten.

Für den Umbau des FC-Sportplatzes in Oer-Erkenschwick in eine Mehrgenerationenanlage gab es bereits im Herbst grünes Licht. Der Startschuss für den Baubeginn des Quartiersprojekts verzögert sich jetzt wegen der Corona-Pandemie. Bevor mit dem Kunstrasenplatz als ersten Bauabschnitt begonnen werden kann, muss das Gelände nach Kampfmitteln abgesucht werden. Auf dem Rasenplatz befand sich im Zweiten Weltkrieg eine Geschützstellung. „Weil die Ordnungsamtskräfte derzeit für die Einhaltung der Corona-Auflagen gebraucht werden, sind solche Kampfmittelsondierungen mit einer möglichen Evakuierung wegen einer Bombenentschärfung zurzeit zurückgestellt“, sagt Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak. 

Altlasten auf FC-Gelände in Oer-Erkenschwick

Unabhängig davon soll im Juni mit der Altlastenbeseitigung auf dem FC-Platz in Oer-Erkenschwick begonnen werden. Beim Bau der Aschenbahn wurde Kieselroterde verwendet. Heute muss dieser Baustoff auf einer Sondermülldeponie entsorgt werden. „Gesundheitsgefahren haben bei Benutzung der Aschenbahn aber zu keinem Zeitpunkt bestanden“, sagt Grzeskowiak. Der Fachdienstleiter hofft, dass mit dem Bau des neuen Kunstrasenplatzes noch im Juli begonnen werden kann. 

  • Rund 2,25 Mio. Euro kostet der Umbau des FC-Sportplatzes zu einer generationenübergreifenden Freizeitanlage. 60 Prozent der Kosten trägt der Bund, 30 Prozent das Land – und zehn Prozent muss die Stadt selbst aufbringen.  
  • Der ursprüngliche auf dem FC-Platz geplante Dirtpark für Mountainbiker wird aus Platzgründen an den Haardrand verlegt und soll auf einer Fläche neben dem TuS-Vereinsheim an den Tennisplätzen entstehen.

In Oer-Erkenschwick fehlen 77 Kita-Plätze - so will die Stadt auch auf dem FC-Platz das Problem lösen.

Oer-Erkenschwick: Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Sport in der Stadt am Stimberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test
SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test

Kommentare