Bauarbeiten am „Haus Barbara“  an der Ludwigstraße in Oer-Erkenschwick.
+
105 Kubikmeter Beton wurden aufs „Dach“ des zukünftigen „Hauses Barbara“ gepumpt.

Ludwigstraße

Bauarbeiter haben das Sagen - dieses Projekt beherrscht das Innenstadt-Bild

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Bauvorhaben gibt es in Oer-Erkenschwick aktuell einige - unter anderem an der Ludwigstraße. Dort entsteht das „Haus Barbara“.

Die Betonmischer stehen in Oer-Erkenschwick auf der Ludwigstraße Schlange. Eine Pumpe befördert insgesamt 105 Kubikmeter Beton auf das Dach des Caritas-Neubaus gegenüber dem Rathaus. „Bald ist die Decke fertig, dann beginnen wir mit den Arbeiten für das vierte Obergeschoss“, sagt Bauleiter Heiko Hummitzsch von der Bauunion Leipzig (BUL). Auf Augenhöhe mit dem Rathaus – mit 16 Metern Metern sogar noch etwas höher – entstehen ganz oben auf dem „Haus Barbara“ drei großzügige frei finanzierte Penthouse-Wohnungen. Darunter sind weitere 24 seniorengerechte Wohnungen in Bau, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. Im Erdgeschoss zieht der Caritasverband ein, der einen umfangreichen Service für die Mieter anbietet.

Oer-Erkenschwick: Auf ein Richtfest wird verzichtet

Bis Ende September soll der Rohbau stehen. Auf ein Richtfest verzichtet Bauherr Fabian Bergfort Corona bedingt: „Wir wollen den zukünftigen Bewohnern mit dem Haus Barbara in Oer-Erkenschwick ein sicheres Zuhause bieten und daher sehen wir es auch als unsere Verantwortung an, niemanden im Voraus zu gefährden.“ Mietinteressenten können sich stattdessen bei Einzelbesichtigungsterminen am 26./27. September auf der Baustelle einen ersten Eindruck von den barrierefreien Wohnungen machen. Allerdings noch ohne Glasscheiben. „Die Fenster kommen erst in vier Wochen“, meint Hummitzsch. Bis Ende März 2021 soll das „Haus Barbara“ fertig werden. „Am 1. April können die ersten Mieter einziehen“, sagt Fabian Bergfort. Während sich auf der Ludwigstraße etwas tut, gibt es an anderen Innenstadt-Stellen seit langer Zeit weiterhin Probleme.

Zwei Kampfmittelsondierungen in Oer-Erkenschwick

Ganz einfach war die Bebauung der letzten Baulücke in der Innenstadt Oer-Erkenschwicks wegen der räumlichen Enge allerdings nicht. Die Arbeiten sind zudem knapp vier Wochen in Verzug. Schuld daran war nicht das Wetter. Zwei nicht eingeplante Kampfmittelsondierungen haben viel Zeit gekostet. Außerdem musste der ungleichmäßige Untergrund auf dem Bauplatz aufwendig angeglichen werden.

Bis zu 8,8 Tonnen Lasten kann er bei einer Auslage von 20 Metern durch die Lüfte transportieren. Sein Abtransport in etwa acht Wochen wird sich etwa schwieriger gestalten als der Aufbau. „Über das Nachbargrundstück können wir nicht. Weil jetzt das Haus Barbara im Weg steht, bleibt uns nichts anders übrig, als mit einem Schwerlastkran von der Ludwigstraße aus die Einzelteile über das Caritas-Haus zu hieven“, sagt Hummitzsch. Dafür muss womöglich die Ludwigstraße komplett gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft

Kommentare