+
Egal, ob groß oder klein: Am Sonntag, 25. August, messen sich wieder Hunde aller Rassen im Schnelllaufen. Um 10 Uhr beginnt das beliebte Hunderennen

Am 25. August

So schnell wie möglich - deshalb geben Hunde an der Lindenstraße Fersengeld

  • schließen

Normalerweise wird auf einem Hundeplatz Gehorsam geübt. Nicht so auf dem an der Lindenstraße. Dort ist alles anders - zumindest für einen Tag.

Und der ist der Sonntag, 25. August. Denn dann wird das Gelände des Gebrauchshundesportvereins an der Lindenstraße in Oer-Erkenschwick einmal mehr zur Renn-Arena. Denn der Verein um seinen Vorsitzenden Erich Kroh richtet an diesem Tag wieder das bei vielen Hundebesitzern und Zuschauern beliebte Hunderennen aus. 

Oer-Erkenschwick: Startgebühr beträgt zehn Euro

Wer seinen Hund für das Rennen anmeldet, muss zehn Euro Startgebühr bezahlen. Herrchen oder Frauchen stehen bei dem Wettbewerb am Zieleinlauf der Rennstrecke und locken ihre vierbeinigen Lieblinge durch lautes Rufen zu sich. Am Ende wird die Zeit beim Passieren der Ziellinie gestoppt und so der Sieger ermittelt. Die Vierbeiner treten in verschiedenen Größenklassen gegeneinander an. Den Siegern winken Pokale und Sachpreise. Jeder Hund kann an dem Wettbewerb teilnehmen. Alle Rassen sind willkommen. Und die Besitzer müssen nicht Mitglied des Gebrauchshundesportvereins sein. Für die Verpflegung der Besucher ist am Tag des Hunderennens im Vereinsheim des Gebrauchsundesportvereins in Oer-Erkenschwick bestens gesorgt. 

Oer-Erkenschwick: Anmeldungen schon jetzt möglich

Anmeldungen für das Hunderennen sind jetzt schon möglich beim Vereinsvorsitzenden Erich Kroh unter Telefon 02368/45 11 oder bei Erwin Droste unter der Rufnummer 01 57/39 21 16 50 oder persönlich am Tag des Hunderennens.

Seinen Hund kann man auch auf der Hundewiese an der Ludwigstraße toben lassen. Die wurde Ende Juni eröffnet.

Wenn es in diesem Sommer nochmal richtig heiß wird - so hilft man seinem Hund durch die Hitze.

In Sachen Hundesteuer ist Oer-Erkenschwick ein vergleichsweise preiswertes Pflaster.

Lesen Sie auch: Herrchen und Frauchen freuen sich - deshalb ist die <hundewiese ein Volltreffer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?

Kommentare