Vermieter Vivawest hat am Spielplatz, wo sich abends junge Leute treffen, die Hecken gerodet.
+
Vermieter Vivawest hat am Spielplatz, wo sich abends junge Leute treffen, die Hecken gerodet.

Anwohner ärgern sich über Trinkgelage 

Schillerpark-Quartier: Heckenrodung stoppt  Drogenhandel und Drogenkonsum nicht  

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Eigentümer Vivawest hat in Oer-Erkenschwick die Hecken am Treffpunkt gerodet. Auch ohne Sichtschutz gehen nächtliche Trinkgelage im Quartier Schillerpark weiter.   

In diesem Bereich war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Trinkgelagen, Drogenkonsum und Drogenhandel gekommen. „Auch ohne diesen Sichtschutz geht es fröhlich weiter“, sagt Anwohner Olaf Jellen. Auf dem Spielplatz hat er am 14. Dezember 15 Bierkronenkorken, Drogentütchen und ein verdächtiges Plastikfläschchen gefunden. „Das wird dazu benutzt, um synthetisches THC mit dem Liquid für E-Zigaretten zu mischen. Das kann man an den kristallinen Ablagerungen erkennen“, sagt Jellen. Das berauschende Tetrahydrocannabinol (THC) kommt auch in Cannabispflanzen vor.

Anwohner beobachtet, wie Drogen verkauft werden  

 Das Trinkgelage müsse nachts stattgefunden haben, gefunden habe er diese Überbleibsel erst am nächsten Morgen. „Außerdem habe ich vergangene Woche beobachtet, wie in unserem Quartier Drogen verkauft wurden“, sagt Jellen. Drogenhandel und -konsum würde auch auf den zwei kleinen Spielplätzen hinter dem Haus Nummer 8 und vor dem Haus Schillerpark 10 stattfinden. Die Polizei hat eine Anzeige wegen der Drogendelikte aufgenommen, konnte bei mehreren Kontrollen in den Abend- und Nachtstunden aber keine verdächtigen Personen im Schillerpark feststellen. Die Polizei forderte die Anwohner noch mal auf, bei Verdacht auf Straftaten den Polizei-Notruf 110 zu nutzen.

Mieter aus Oer-Erkenschwick schreiben an Polizeipräsidentin  

 Ende Oktober hatten 35 Mieter einen Brief an die Polizeipräsidentin geschrieben und auf die Situation im Schillerpark aufmerksam gemacht. Vivawest lud daraufhin die Mieter zu Gesprächen ein. Mitte November war eine Gruppe von Schillerpark-Mietern zu einem Gespräch mit der Polizei im Präsidium Recklinghausen eingeladen. Schon vor mehr als einem Jahr hatte sich ein Teil der Schillerpark-Mieter bei Vivawest über die Zustände im Schillerpark beklagt. Passiert ist aber lange nichts.

Saufgelage, Vandalismus und Drogenhandel schüren Ängste bei Schillerpark-Bewohnern  

Vermieter sieht keinenHandlungsbedarf - die Angst bleibt

Sex und Drogen auf Spielplatz - Vivawest sucht das Gespräch mit Mietern 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf

Kommentare