An der Werkstraße

Einrichtungshaus in Oer-Erkenschwick schließt: Gudrun Thäter hört nach mehr als 30 Jahren auf

  • schließen

Einmal muss Schluss sein. Nach mehr als drei Jahrzehnten sagt sich das auch Gudrun Thäter - und hat nun den Ausverkauf ihres Einrichtungshauses begonnen.

Vor 30 Jahren hat Gudrun Thäter ihr Geschäft im Haus an der Werkstraße 5 eröffnet. Zuvor war sie bereits einige Jahre an der Ludwigstraße erfolgreich. Stets an ihrer Seite, Ehemann Franz Dimanski (64), der mit handwerklichem Geschick nicht nur manch exklusives Möbelstück gefertigt, sondern bei Installationen stets auch die Wünsche anspruchsvoller Kunden erfüllt hat. 

Oer-Erkenschwick: Fast zehn Jahre im Saarland

In Oer-Erkenschwick geboren zog es die gelernte Bankkauffrau Gudrun Thäter (71) zunächst für fast ein Jahrzehnt ins Saarland. Nach ihrer Rückkehr sprang sie ins kalte Wasser und machte sich selbstständig.  „Ich habe mich schon immer fürs hochwertige Einrichten begeistert“, sagt Gudrun Thäter und lächelt. „Der Sinn fürs Schöne ist mir schon mit dem Sternzeichen Waage quasi in die Wiege gelegt worden.“

Oer-Erkenschwick: Guter Geschmack setzt sich durch

Der Erfolg ihres Unternehmens begann 1983 mit einem Messestand beim „Dortmunder Herbst“. Gudrun Thäters guter Geschmack und der individuelle Service ihres Einrichtungshauses setzten sich in in der Folge der Region und teils weit darüber hinaus durch. „Wir haben unser Berufsleben sehr genossen und immer gerne gearbeitet. Aber jetzt ist es an der Zeit, auch mal die Früchte zu ernten und zu genießen“, sagt Gudrun Thäter bei einem Ortstermin in ihrem Geschäft an der Werkstraße 5. 

Oer-Erkenschwick: Lebensmittelpunkt im Allgäu

Ihren neuen Lebensabschnitt wollen Gudrun Thäter und Ehemann Franz Dimanski in Süddeutschland, vorzugsweise im bayerischen Allgäu genießen. „Und dann wollen wir endlich häufiger verreisen. Denn dazu hatten wir in der Vergangenheit vor lauter Arbeit so gut wie keine Zeit“, sagt Gudrun Thäter. Verreist wird übrigens auch in der Zukunft ausschließlich mit dem eigenen Auto. Und das, obwohl Franz Dimanski ausgebildeter Flugzeugpilot und Vielflieger ist...

Lesen Sie auch: Moderner und attraktiver - was mit dem Woolworth-Haus geschehen soll.

Bürgersteig an der Ludwigstraße gesperrt - das passiert hinter dem blickdichten Bauzaun.

Lichtblick für die Marktstraße in Oer-Erkenschwick: Melda Muzaffer will gegen die Tristesse anbacken.

Rubriklistenbild: © Jörg Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser kommt bei Verkehrsunfall in Haltern am See ums Leben
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser kommt bei Verkehrsunfall in Haltern am See ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Unfall in Haltern ums Leben, mehrere Verkehrsbehinderungen in dieser Woche
Recklinghäuser kommt bei Unfall in Haltern ums Leben, mehrere Verkehrsbehinderungen in dieser Woche
200 TuS-Mitglieder lassen es in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick so richtig krachen
200 TuS-Mitglieder lassen es in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick so richtig krachen

Kommentare