+
Sie machen mobil für neue Initiativen im Jugendverein „JOE“: Andre Oberlin plant zusammen mit Nadine und Martin Perenz (v.l.) unter anderem Naturprojekte auf der Anlage an der Lindenstraße.

Im JOE's

Feuer lodert in Oer-Erkenschwick - nicht nur zu Ostern: Aktive brennen für Jugendarbeit

  • schließen

Zehn Jahre ist es her, da starteten die Planungen für ein Jugendzentrum an der Lindenstraße in Oer-Erkenschwick. Aktive brennen weiter für die Jugendarbeit und wollen das alte Feuer erwecken.

  • Neue Idee soll Jugendzentrum aus dem Dornröschenschlaf holen: Naturkunde.
  • Geplant ist es, dass eine Streuobstwiese neben dem "JOE's" an der Lindenstraße angelegt wird.
  • Projektauftakt ist bereits am 1. Februar.

Vielleicht nicht ganz umsonst sagt Andre Oberlin folgenden Satz: „Dann wollen wir mal schauen, dass wir ein bisschen aus dem Dornröschenschlaf kommen.“ Oberlin, in Oer-Erkenschwick eigentlich nur als „Obel“ bekannt, gehört mit seinen 50 Lebensjahren nicht unbedingt zur klassischen Klientel desVereins „Jugend in Oer-Erkenschwick“, kurz „JOE“ genannt. „Aber das Ganze hier liegt mir am Herzen“, sagt „Obel“ – im Hauptberuf Garten- und Landschaftsbauer. Und so setzte sich der Mann mit dem JOE-Vorstand hin und entwickelte eine Idee: Naturkunde gepaart mit Bildungsauftrag. 

Oer-Erkenschwick: Streuobstwiese ist geplant

Sie machen mobil für neue Initiativen im Jugendverein „JOE“: Andre Oberlin plant zusammen mit Nadine und Martin Perenz (v.l.) unter anderem Naturprojekte auf der Anlage an der Lindenstraße.

„Wir haben auf unserem Grundstück eine Fläche, die sich als Streuobstwiese eignet“, sagen Martin und Nadine Perenz, die im JOE-Vorstand als Beisitzer fungieren. Gemeinsam wurde ein Grundkonzept erarbeitet, der Bürgermeister hat seine Zustimmung signalisiert. Nur eines wollen die Initiatoren betonen: Es soll keine Konkurrenz zu ähnlichen Projekten wie an der Biostation in Oer-Erkenschwick entstehen. Potenzial, dass Schulklassen oder Kindergartengruppen für „ihre“ Wiese übernehmen, sieht der Verein indes schon. Bei der Zahl von wirklich Aktiven im Vergleich zur Gesamtmitgliederzahl geht es dem Team des Jugendvereins „JOE“ nicht anders als vielen anderen Vereinen. 250 Menschen zahlen brav ihren Mitgliedsbeitrag. Nur rund ein Zehntel sorgt dafür, dass der Laden auch läuft. 

Oer-Erkenschwick: Reinigungsaktion am Zentrum

Am  Samstag, 1. Februar, sollen möglichst viele dafür sorgen, dass das Projekt Streuobstwiese vorbereitet wird. Um 9 Uhr startet die große Reinigungsaktion rund um das Jugendzentrum. Ende April könnte das Naturprojekt dann starten. Kurz nach einem Termin, der inzwischen schon überregional Aufmerksamkeit erlangt. Das Osterfeuer gilt inzwischen als eines der größten im Kreisgebiet. Vor zwei Jahren kamen rund 1200 Besucher, sämtliche Kapazitäten waren erschöpft. 2019 sah es dann nicht viel anders auch. 

Zu wenig Platz für Polit-Nachwuchs - so will das Jugendamt das Problem lösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Verzögerung: Martin-Luther-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar 
Nach Verzögerung: Martin-Luther-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar 
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020 - erste Produktionen nach Vorverkaufsstart ausverkauft
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020 - erste Produktionen nach Vorverkaufsstart ausverkauft
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Warum der Valentinstag für die Feuerwehr Marl ausgerechnet in der Blumenstraße endet
Warum der Valentinstag für die Feuerwehr Marl ausgerechnet in der Blumenstraße endet

Kommentare