Die Feuerwehr rückte zur Dahlbredde aus.
+
Die Feuerwehr rückte zur Dahlbredde aus.

Zimmerbrand gemeldet

Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen

Die Feuerwehr in Oer-Erkenschwick ist in der Nacht zu Samstag zur Straße "Dahlbredde" ausgerückt. Von dort wurde ein Zimmerbrand gemeldet.

Kurz vor 3 Uhr ertönte der Alarm. In Windeseile war in Oer-Erkenschwick die Feuerwehr vor Ort und machte sich ein Bild. Unter einem Vordach eines Eigenheims waren aus bislang noch unbekannter Ursache Gartenmöbel in Brand geraten. Die Einsatzkräfte hatten die Lage aber schnell im Griff und konnten nach rund 45 Minuten wieder abrücken. Zur Brandursache und Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt.

Nach Dacharbeiten musste die Wehr auch an der Engelbertstraße ausrücken.

Für große Aufregung sorgte auch inBrand bei Westfleisch,der aber ebenfalls schnell gelöscht werden konnte.

Einer der umfangreichsten Einsätze im Jahr 2019 in Oer-Erkenschwick war ein Kellerbrand an der Longbentonstraße.

Auch für die Polizei gab es in Oer-Erkenschwick einiges zu tun - ein 24-Jähriger randalierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt

Kommentare