+
Mit zahlreichen Einsatzkräften war die Feuerwehr nach der Alarmierung an der Rapener Straße vor Ort.

In Rapen

Schreck im Badezimmer - plötzlich brennt der Fön beim Haaretrocknen

  • schließen
  • Michael Dittrich
    Michael Dittrich
    schließen

Das hätte schlimmer ausgehen können: Beim Haaretrocken hat sich im Badezimmer eines Reihenhauses in Rapen der Fön entzündet. Plötzlich war das Haus verraucht.

Die Feuerwehr ist am Mittag zu einem Einsatz an die Rapener Straße ausgerückt. Gemeldet worden war ein Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus. Passiert war Folgendes:

Plötzlich ist die Wohnung verqualmt

Als sich eine Hausbewohnerin die Haare trocknete, hatte sich plötzlich der Fön entzündet. Aus dem Elektrogeräte schlugen Flammen und auch die Wohnung war verqualmt. Die wenig später eintreffenden Feuerwehrleute löschten den Fön und lüfteten die Wohnung durch. Die Frau wurde bei dem technischen Defekt leicht verletzt und im Rettungswagen behandelt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Feuerwehr viel Arbeit mit einem Wohnungsbrand an der Longbentonstraße.

Auf der Mengeder Straße in Waltrop hat am Wochenende ein Trecker gebrannt.

In Dorsten hat die Feuerwehr Motorräder aus dem Kanal geborgen.

Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte bei diesem Brand Schlimmeres.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben

Kommentare